Mit sechs Schlägen über Par hatte der 15-malige Major-Gewinner keine Chance mehr, sich für die beiden Schlussrunden zu qualifizieren. Auch Schmid, der sich mit seinem EM-Titel im Juni als einziger Deutscher für das älteste Major qualifiziert hatte, konnte sich trotz einer Leistungssteigerung nicht mehr ins Wochenende retten.
Der 21-Jährige war am Donnerstag mit einer 76 gestartet, am Freitag genügte eine Par-Runde dann nicht. Wie tags zuvor verspielte Schmid eine gute Ausgangslage nach den ersten neun Löchern mit einer schwachen zweiten Neun. Am Ende lag er fünf Schläge über Par, als Schmid seine Runde beendet hatte, lag der Cut bei einem Schlag über Par. Woods (148 Schläge) und Schmid (147) belegten auf dem Leaderboard jeweils Positionen jenseits der 100.
U.S. Open
Überraschungscoup des Außenseiters: Woodland gewinnt US Open
17/06/2019 AM 07:56
Tiger Woods, der sich nach seinem Comeback auf Platz fünf der Weltrangliste vorgearbeitet hatte, war dreimal British-Open-Champion. Er gewann das älteste Major und das einzige auf europäischem Boden in den Jahren 2000, 2005 und 2006.
(SID)

"Es ist schwer zu glauben": Tiger Woods über seinen Masters-Triumph

PGA Championship
"Schmerzhafter als alles zuvor": So geht es Woods nach seinem Unfall
27/05/2021 AM 15:43
Golf
Erstes Bild nach Unfall: Woods zeigt sich der Öffentlichkeit
24/04/2021 AM 07:40