"Es ergibt sich ein aktuell erfreuliches Bild", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer: "Schritt für Schritt möchten wir jetzt mit aller Vorsicht wieder etwas mehr Normalität schaffen."
Mit Julius Kühn könnte für das Norwegen-Spiel womöglich der erste jener elf Spieler zurückkehren, die wegen positiver Ergebnisse zuletzt aussetzen mussten. Die Quarantänezeit von fünf Tagen ist abgelaufen, das Ergebnis beim ersten von zwei verpflichtenden PCR-Tests am Donnerstag war negativ. Das Resultat vom zweiten Test am Freitag kommunizierte der DHB zunächst nicht. Sollte auch dies negativ sein, wäre Kühn wieder spielberechtigt.
Damit blieb die von insgesamt elf coronabedingten Ausfällen geplagte DHB-Auswahl am zweiten Tag nacheinander von neuen Fällen verschont. Am Donnerstag hatte es in der deutschen Mannschaft erstmals seit Sonntag keinen positiven Fall gegeben.
EM
Steinerts Blitz-Comeback nach Corona- wie war das denn möglich?
21/01/2022 AM 10:52
Zurzeit fallen beim DHB-Team 10 der ursprünglich 17 für die EM nominierten Spieler aus - dazu noch der nachträglich berufene Hendrik Wagner. Inklusive der positiv getesteten Spieler befinden sich momentan 28 DHB-Spieler in Bratislava.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: "Bewerten Situation jeden Tag neu": EM-Abbruch nicht vorgesehen
(SID)

Weber über Corona-Ausbruch: "Eine riesige Scheiße"

EM
Spielvorbereitung auf dem Handy: DHB-Team nimmt Norwegen ins Visier
21/01/2022 AM 08:54
EM
DHB-Frauen mit lösbarer EM-Vorrundengruppe
28/04/2022 AM 17:49