Leichtathletik

Verletzung der Doping-Vorschriften: Zwei US-Sprinterinnen vorläufig suspendiert

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Deajah Stevens

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
01/05/2020 Am 16:41 | Update 01/05/2020 Am 16:51

Die US-Sprinterinnen Deajah Stevens und Gabrielle Thomas sind von der unabhängigen Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Regeln vorläufig suspendiert worden. Beiden Athletinnen werden Versäumnisse bei der Meldepflicht vorgeworfen, die dazu dient, dass die Anti-Doping-Behörden Überraschungstests durchführen können.

  • Extra Time - Der Eurosport-Podcast: JETZT ABONNIEREN!

Stevens war bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio Siebte über 200 m, ein Jahr später belegte sie bei der WM in London über dieselbe Distanz den fünften Platz.

Leichtathletik

Superstar Bolt ruft mit Olympiasieg-Foto zu "Social Distancing" auf

14/04/2020 AM 09:23

Thomas hatte in den vergangenen zwei Jahren ebenfalls über 200 m das Diamond-League-Meeting in Lausanne gewonnen.

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren: Wegen Coronakrise: Leichtathletik-EM in Paris abgesagt

Usain Bolt: Das Olympia-Special zum größten Sprinter aller Zeiten

00:13:12

Leichtathletik

Verstoß gegen Ausgangssperre: Leichtathletik-Star landet im Gefängnis

03/04/2020 AM 20:03
Leichtathletik

Trauer um Olympia-Ikone: Zehnkämpfer Holdorf gestorben

VOR 21 STUNDEN
Ähnliche Themen
Leichtathletik
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen