Eurosport

Dani Pedrosa vergleicht Marc Márquez mit Casey Stoner

"Wie ein Chamäleon": Das unterscheidet Márquez von Stoner

01/01/2019 um 20:01Aktualisiert 01/01/2019 um 20:27

Casey Stoner und Marc Marquez sind zwei Topfahrer in der MotoGP-Geschichte. Stoner hat in seiner Zeit in der Motorrad-Königsklasse zwei Titel geholt. Marquez ist noch immer aktiv und hat die Weltmeisterschaft bereits siebenmal gewonnen. Dani Pedrosa vergleicht die beiden Spitzenfahrer, die aber völlig unterschiedliche Stile hätten."

Casey ist ein Naturtalent und deshalb etwas ganz Besonderes", sagt Pedrosa. "Er ist immer in seinem Territorium geblieben und hat sich nicht aus seiner Komfortzone heraus bewegt." Genau das unterscheide den Australier von Marquez. Stoner schaffte es, in den Jahren 2007 und 2011 den Titel in der MotoGP-Meisterschaft zu holen.

Marquez anpassungsfähig

Marquez sei hingegen ein Fahrer, der sehr anpassungsfähig ist, so Pedrosa:

"Marc verhält sich mehr wie ein Chamäleon"

"Er passt sich immer an die jeweilige Situation und die Konkurrenten an. Beide sind Spitzenfahrer und gehören zu den besten!" Im Jahr 2018 sei Marquez auf allen Strecken stark gewesen - auch auf denen, die ihm nicht liegen, so Pedrosa weiter. Außerdem lobt der Spanier die Motivation seines Landsmanns, der sich im Jahr 2018 den Titel geholt hat.

Seinen ersten Titel sicherte sich Marquez im Jahr 2010. Der zweite Meisterschaftssieg folgte im Jahr 2012. Anschließend gewann er zwei weitere Jahre die Weltmeisterschaft in der MotoGP. Die nächste Serie startete er im Jahr 2016. Gleich drei Jahre in Folge kam Marquez auf Platz eins der Gesamtwertung ins Ziel - eine herausragende Leistung!

Video - WATTS - die kuriosen Highlights der Woche

10:48
0
0