In einer Mitteilung des Motorrad-Weltverbandes FIM, des Vermarkters Dorna sowie der Teamvereinigung IRTA wird die Absage mit verschärften Einreisebedingungen in Katar begründet. So müssen Personen, die direkt aus Italien anreisen oder in den vergangenen zwei Wochen in Italien waren, nach ihrer Ankunft in Katar 14 Tage in Quarantäne.
Aufgrund der "unverzichtbaren Rolle", die Italien für die WM einnehme, sei die Entscheidung zur Absage getroffen worden, heißt es. Allein sechs der 22 Stammfahrer kommen aus Italien, darunter Superstar Valentino Rossi. Das Land ist in Europa am stärksten von der Epidemie betroffen. Mit Stand Sonntagabend waren 1128 Fälle bestätigt, 29 Personen starben an der neuartigen Lungenkrankheit COVID-19.
Motorrad
Nach Katar: Auch Großer Preis von Thailand wegen Coronavirus verschoben
02/03/2020 AM 06:13

Formel-1-Rennen in China bereits gecancelt

Die Moto2 und Moto3 sind von den verschärften Regelungen nicht betroffen, da sich die Fahrer und Teams aufgrund der zuletzt ausgetragenen Testfahrten ohnehin bereits in Katar aufhielten. Die Fahrer der MotoGP hatten vom 22. bis 24. Februar zwar ebenfalls auf dem Losail International Circuit getestet, danach aber wieder die Heimreise angetreten.
Damit wird die Liste abgesagter Sportveranstaltungen aufgrund des Coronavirus immer länger. Unter anderem wurde bereits das Formel-1-Rennen in China (19. April) gecancelt, sowohl in China als auch in Südkorea wurde der Ligabetrieb im Fußball ausgesetzt. In Europa führte das Virus unter anderem zur Absage des Halbmarathons in Paris.
Das könnte Dich auch interessieren: Nach Schummel-Vorwürfen: Ferrari-Untersuchung abgeschlossen
(SID)
Motorrad
Dopingfall Iannone: Wie lange bleibt Aprilia treu?
30/01/2020 AM 11:10
Motorrad
Rossi nur noch ein Jahr im Yamaha-Werksteam - sein Nachfolger steht schon fest
29/01/2020 AM 15:26