Rossi ist in der Motorrad-Königsklasse nach insgesamt 15 Jahren beim Yamaha-Werksteam zu Petronas gewechselt, Kundenrennstall des japanischen Herstellers. Da die Maschine die gleiche bleibt, sieht der neunmalige Weltmeister keine Nachteile für sich. "Ich habe die volle Unterstützung von Yamaha", sagte Rossi.
Zunächst hat sich der "Doctor" nur für ein Jahr an das Team gebunden. Über seine Zukunft will Rossi "in der Sommerpause entscheiden. Wenn ich um den Sieg kämpfen kann, kann ich noch ein Jahr weitermachen. Wenn nicht, dann nicht." Seine Entscheidung hänge "von den Resultaten ab".
Der siebenmalige MotoGP-Champion war im Vorjahr nur WM-15. geworden, die bislang schlechteste Platzierung seiner Karriere. Wegen eines positiven Coronatests hatte er zwei Rennen verpasst. Bei Petronas fährt Rossi an der Seite seines alten Freundes und Landsmanns Franco Morbidelli.
Motorrad
Cortese zu Horrorcrash: "War kurz davor, im Rollstuhl zu sitzen"
19/02/2021 AM 08:13
"Es ist eine neue Herausforderung für mich. Das Team ist sehr jung, war in den beiden letzten Jahren aber schon wirklich konkurrenzfähig", so Rossi. Der italienische Nationalheld und der junge Franzose Fabio Quartararo haben die Maschinen getauscht. Quartararo hat für Petronas wie der WM-Zweite Morbidelli 2020 drei Siege geholt. Die neue Saison soll am 28. März in Doha/Katar beginnen.
Das könnte Dich auch interessieren: Trauer in der MotoGP: Gresini verstorben
(SID)

Die MotoGP im Laufe der Jahre

Motorrad
Erneute OP: Márquez droht Pause bis Mai 2021
04/12/2020 AM 10:25
Motorrad
Bradl holt bestes Saisonergebnis - Titel an Bastianini und Arenas
22/11/2020 AM 16:53