2021 übernimmt der junge Franzose Fabio Quartararo Rossis Platz im Yamaha-Werksteam. Rossi gehört dem WM-Zirkus seit 1996 an und prägte den Sport als globales Aushängeschild. Der siebenmalige Königsklassen-Weltmeister (2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2008, 2009) hat seit 2017 allerdings kein Rennen mehr gewonnen.

Zuletzt hatte Rossi noch Zweifel genährt, er könnte seine unvergleichliche Karriere beenden. "In der Zeit des Lockdowns habe ich entdeckt, dass ich trotzdem Spaß am Leben haben kann. Vielleicht wäre es einfacher, jetzt und ohne Fans um mich herum Schluss zu machen", hatte der Ausnahmefahrer erklärt und eine Fortsetzung seiner Karriere an Konkurrenzfähigkeit geknüpft.

Motorrad
Nächste Absagen: Zwei weitere WM-Rennen fallen Corona-Pandemie zum Opfer
29/05/2020 AM 08:58

Rossi: "Werde nicht für Abschiedstour zu Petronas wechseln"

Er werde nur dann zu Petronas wechseln, "wenn ich der Meinung bin, dass ich wettbewerbsfähig sein und um den Sieg kämpfen kann. Ich werde nicht für eine Abschiedstour zu Petronas wechseln", hatte Rossi geäußert. Davon scheint er nun also überzeugt zu sein.

Die Saison in der MotoGP wird nach der Corona-Zwangspause am kommenden Wochenende im spanischen Jerez fortgesetzt.

Das könnte Dich auch interessieren: MotoGP setzt Saison fort: So sieht der WM-Kalender aus

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

(SID)

Motorrad
Rossi gratuliert Italiens ältester Corona-Überlebender
05/04/2020 AM 12:19
Motorrad
Doping: MotoGP-Star lange gesperrt
01/04/2020 AM 14:50