Auf den dritten Podestplatz lief Japan (+2:50,4).
Nach dem Springen, in dem Rießle sowie Faißt überzeugt und Rydzek sowie Geiger enttäuscht hatten, war Olympiasieger Deutschland Vierter gewesen und mit 1:46 Minuten Rückstand auf Weltmeister Norwegen in den abschließenden Skilanglauf über 4x5 km gegangen.
Im Dezember war ein erstes geplantes Staffelrennen in Lillehammer ausgefallen, da nicht die nötige Anzahl von acht Teams gemeldet hatte. In der Vorsaison hatte Deutschland die einzige Weltcup-Staffel gewonnen, die bisher letzte Niederlage in der Weltserie hatte es am 21. Januar 2018 in Chaux-Neuve ebenfalls gegen Norwegen gegeben.
Klingenthal
Rießle stürmt aufs Podest - Riiber läuft souverän zum Sieg
21/03/2021 AM 14:38

Faißt für Frenzel

Bundestrainer Hermann Weinbuch hatte am Samstag auf den sprungschwachen Rekord-Weltmeister Eric Frenzel verzichtet und dafür Faißt gebracht, ansonsten ging die deutsche Mannschaft in der Besetzung des Olympiasieges von Pyeongchang an den Start.
Am Sonntag (ab 10:45 Uhr/ 14:10 Uhr live im Eurosport Player) steht im Allgäu ein Einzelwettbewerb auf dem Programm. Der Weltcup in Oberstdorf ist für die Organisatoren die Generalprobe für die WM im kommenden Jahr (23. Februar bis 7. März 2021) an gleicher Stelle.
Das könnte Dich auch interessieren: Dreßen auf der Streif chancenlos - Heimsieg für "coolen Hund" Mayer
(SID)

"Er hat die Lunte angezündet!" Geiger stürmt mit tollem Antritt aufs Podest

Klingenthal
Faißt schrammt am Podest vorbei - Riiber erneut Gesamtweltcupsieger
20/03/2021 AM 12:58
WM
Frenzel wehrt sich gegen mediale Kritik: WM war "kein Fiasko"
18/03/2021 AM 09:36