Nach ihrem Husarenritt für die Galopp-Geschichtsbücher rang Rachael Blackmore um Fassung. "Ich fühle mich im Moment weder weiblich noch männlich oder gar menschlich", sagte die Irin nach ihrem historischen Sieg im Grand National sichtlich bewegt: "Es ist unglaublich."
"Rachael war brillant", lobte Trainer Henry de Bromhead, der mit Balko Des Flos auch das zweitplatzierte Pferd in dem mit umgerechnet 860.000 Euro dotierten Rennen stellte.
Blackmore zog mit Minella Times zwei Hindernisse vor dem Ziel in Front und gab den Vorteil bis zur Linie nicht mehr her, während der Favorit Cloth Cap unterwegs angehalten wurde. 44 Jahre nachdem Charlotte Brew als erster Frau im Grand National ein Ritt anvertraut worden war, schlug Blackmore ein neues Kapitel in der Sportart auf. "Sie ist eine Inspiration für Frauen und Männer", sagte Katie Walsh der "BBC". Walsh hatte 2012 auf Seabass Platz drei belegt und damit bis zum Samstag für die beste Platzierung einer Frau gesorgt.
Pferderennen
Potters Corner beendet 54-jähriges Warten
28/12/2019 AM 22:35
Für Blackmore war ihr Sieg nicht der erste Durchbruch. Als erste Frau hatte sie in diesem Jahr beim Cheltenham Festival im März die Champion Hurdle auf Honeysuckle gewonnen. Sie sei eine "Wegbereiterin" für diesen Sport, erklärte die nordirische Jockey-Legende Tony McCoy. Sie sei "phänomenal", ihr Erfolg "bahnbrechend". Der Sieg gebe "jedem jungen Mädchen Hoffnung, das größte Rennen der Welt zu gewinnen und jedes Rennen zu gewinnen".
Blackmore stammt aus einer Bauernfamilie in der Grafschaft Tipperary. Sie galt zwar als abenteuerlustiges Kind, zum Rennsport hatte sie aber keine direkte Verbindung. Ihr Potenzial wurde vom irischen Jockey Davy Russell entdeckt, der sie Trainer James Hanlon empfahl.
Ihr Talent fiel sofort ins Auge, ihre Rennkarriere nahm immer mehr Fahrt auf und führte sie ins Grand National. Aufgrund seiner Gefährlichkeit für Pferde und Reiter wurde das Rennen oft kritisiert. Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnehmerzahl inzwischen auf 40 begrenzt. Auch die Hindernisse und der Kurs wurden 1989 angepasst. Dennoch gab es immer wieder Todesfälle bei den Pferden. Von all diesen Geschichten ließ sich Blackmore bei ihrem Husarenritt für die Geschichtsbücher nicht abschrecken.

Rachael Blackmore

Fotocredit: Getty Images

(SID)
Pferderennen
Clan Des Obeaux gewinnt Stall-Duell
28/12/2019 AM 22:24
Pferderennen
Secret Ambition holt letztes Rennen des Jahres in Dubai
27/12/2019 AM 11:00