Scarponi wurde nur 37 Jahre alt.

Dem 57 Jahre alten LKW-Fahrer wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. "Ich habe ihn nicht gesehen", erklärte der Mann. Sein Fahrzeug wurde konfisziert. An diesem Wochenende soll in Gedenken an Scarponi bei allen Radsportrennen in Italien eine Schweigeminute abgehalten werden.

Radsport
Profis, Kollegen und Fans erweisen Scarponi letzte Ehre
24/04/2017 AM 09:58

"Es ist eine Tragödie für den italienischen Radsport, zu groß, um sie in Worte zu fassen", schrieb sein kasachisches Team Astana in einer Pressemitteilung: "Wir haben einen großen Champion und einen besonderen Mann verloren, der immer gelacht hat." Scarponi hinterlässt seine Ehefrau und zwei Kinder.

Scarponi hätte das Team Astana beim diesjährigen Giro anführen sollen, nachdem Kapitän Fabio Aru verletzungsbedingt abgesagt hatte. Scarponi hatte die Italien-Rundfahrt 2011 aufgrund der Dopingsperre von Alberto Contador gewonnen, zudem erreichte er drei vierte Plätze.

In der vergangenen Woche gewann er im österreichischen Innsbruck noch die erste Etappe der Tour of the Alps, die Rundfahrt beendete er am Tag vor seinem Tod als Gesamtvierter.

Vuelta a España
Froome gewinnt Zeitfahren und macht es nochmal spannend
09/09/2016 AM 16:11
Radsport
Neuer Kapitän für Movistar: Lopez kommt von Astana
VOR 14 STUNDEN