Andre Greipel liebt dieses Gefühl. Dieses Gefühl des Triumphes. "Es ist wie so eine Droge, wenn man von Sieg zu Sieg fährt", sagt der deutsche Radprofi, und wenn dieses Gefühl für längere Zeit ausbleibt, "dann fehlt einfach was."
Zwei Jahre lang war der Sprinter auf "Entzug", ehe ihm im Mai auf kleinerer Ebene in Andalusien und auf Mallorca endlich wieder zwei Tagessiege gelangen. Doch Greipel, der so erfolgsverwöhnte Routinier im Fahrerfeld der Tour de France, schielt vor dem Ende seiner Karriere noch einmal auf einen wirklich großen Coup.
Noch zwei Chancen bieten sich dem Rostocker bei der 108. Frankreich-Rundfahrt. Am Freitag haben die Streckenplaner auf den flachen 207 km nach Libourne den roten Teppich für die Sprinter ausgerollt, ausgerechnet an Greipels 39. Geburtstag. Und dann geht es am Sonntag ja noch auf die Champs-Elysees nach Paris, wo Greipel schon zweimal triumphierte.
Tour de France
So lief die Tour: Ergebnisse und Gesamtwertungen
26/06/2021 AM 15:57
"Ich weiß, welche Power ich aufs Pedal bringen kann und dass es nicht viele gibt, die diese Power aufs Pedal bringen können", sagt Greipel in der "ARD"-Dokumentation "Der Tanz des Gorilla", die am Sonntag ausgestrahlt wird, selbstbewusst.

Carapaz gekontert: Pogacar lässt sich seinen Sieg nicht klauen

Nur Zabel als Helfer

Die Zahlen stützen seine Worte. Insgesamt elf Tagessiege stehen beim wichtigsten Radrennen der Welt stehen in seiner Vita. Greipel, im Peloton nur "Gorilla" genannt, ist mit insgesamt 158 Karriere-Siegen der erfolgreichste aktive deutsche Radprofi.
Und dennoch wird es immer schwerer für ihn. Zwar stellte er mit seinen Watt-Werten selbst den bei dieser Tour überragenden Rekordjäger Mark Cavendish in den Schatten. Doch einen Sprintzug, von dem sein langjähriger Rivale Cavendish bei Deceuninck-Quick Step profitiert, hat der Oldie nicht.
Er ist mit seinem Helfer Rick Zabel weitgehend auf sich allein gestellt. Und jünger wird auch er nicht. "Einen LKW kann man nicht zum Ferrari machen, deswegen muss ich mehr Watt drücken als andere", sagt der muskelbepackte Sprinter.
Dass es in diesem Jahr dennoch zu bereits vier Top-Ten-Resultaten bei der Tour reichte, darf Greipel als Erfolg verbuchen. Und überhaupt: Eigentlich war ein Tour-Start in diesem Jahr gar nicht vorgesehen, da der Fokus auf dem Giro liegen sollte. Unverhofft kam es anders.

Greipels wohl letzte Tour

Das bietet Greipel die Chance, ein wohl letztes Mal auf der größten Radsport-Bühne mit den Pedalen zu tanzen, das hatte er sich immer gewünscht. "Es ist auf jeden Fall kein Standard-Tanz, den ich auf dem Fahrrad mache. Es hat schon mehr mit Techno zu tun", sagte Greipel.
Der Familienmensch besitzt zwar noch einen Vertrag bis 2022 bei Israel Start-Up Nation. Will das ISN-Team dann aber ernsthaft um das Podest fahren, wird für einen Sprinter alter Schule wie Greipel kaum Platz im Aufgebot sein. Die Tour 2021 - sie dürfte Greipels letzte sein.
"Ich habe das Ziel, wenn eine 4 bei meinem Alter vorne steht, nicht mehr auf dem Fahrrad zu sitzen", bekräftigt Greipel. "Das ist ein Ziel, das ich auch einhalten werde."
Das könnte Dich auch interessieren: Razzia bei der Tour de France: Polizei durchsucht Teamhotel
(SID)

Highlights: Pogacar lässt die Muskeln spielen - Uran bricht ein

Tour de France
Tour de France live im TV, Livestream und Liveticker bei Eurosport
24/06/2021 AM 17:11
Tour de France
Alle Etappen und Bergwertungen: Die Tour-Anstiege mit Daten & Profilen
19/06/2021 AM 15:43