Mit seinem fünften Saisonsieg übernahm Coquard auch die Führung in der Gesamtwertung. “Wir sind heute als echtes Team gefahren. Ich bin froh, dass ich den Sieg holen konnte, auch wenn es nicht einfach war“, sagte der 24-Jährige, dessen Team im Finale von der Cofidis-Equipe das Kommando übernommen hatte.
Zuvor hatten bis 30 Kilometer vor dem Ziel Kai Reus (Roompot), Marco Frapporti (Androni) und Stephane Poulhies (Armée de Terre) das Geschehen bestimmt. Als das Trio wieder gestellt wurde, ging das Feld bei starkem Wind auf die Windkante, ohne dass es zu größeren Abständen kam. So kam es letztlich zum Sprint einer großen Gruppe, aus der heraus Coquard wie im Vorjahr der Schnellste war.
Tageswertung:
Giro d'Italia
Der Giro d'Italia live in TV und Videostream vom 6. bis 29. Mai bei Eurosport 1
04/05/2016 AM 19:28
  • 1. Bryan Coquard (Direct Energie)
  • 2. Raymond Kreder (Roompot) s.t.
  • 3. Nacer Bouhanni (Cofidis)
  • 4. Bert Van Lerberghe (Topsport Vlaanderen)
  • 5. Kenny Dehaes (Wanty Groupe Gobert)
Gesamtwertung:
  • 1. Bryan Coquard (Direct Energie)
  • 2. Marco Frapporti (Androni) +0:02
  • 3. Raymond Kreder (Roompot) +0:04
Gent - Wevelgem
Van Aert stürmt zum Sieg in Wevelgem - Bora in Quarantäne
28/03/2021 AM 14:20
Brügge - De Panne
Packender Dreikampf bei Klassiker: Ackermann knapp geschlagen
24/03/2021 AM 15:52