Imago

Traumfinale perfekt! Australien stoppt Argentinien und folgt Neuseeland

Traumfinale perfekt! Australien stoppt Argentinien und folgt Neuseeland

25/10/2015 um 18:53

Der zweifache Weltmeister Australien hat sich im Halbfinale mit 29:15 (19:9) gegen Argentinien durchgesetzt und trifft nun im Endspiel auf Titelverteidiger Neuseeland. Die "Wallabies" legten im Londoner Twickenham-Stadion mit zwei schnellen Versuchen (2., 10.) einen Traumstart hin und gaben ihre Führung nicht mehr ab.

Titelverteidiger Neuseeland hatte sich am Tag zuvor in einem extrem spannenden Halbfinale mit 20:18 (7:12) gegen Südafrika durchgesetzt. 82.000 Zuschauer im Rugby-Tempel Twickenham sahen eine intensive und vor allem engere Partie, als viele erwartet hatten.

"Es hätte sicher auch anders ausgehen können, von daher bin ich umso glücklicher, dass wir es gepackt haben", erklärte der Neuseeländer Ben Smith, der zum "Man of the match" gekürt wurde.

McCaw muss um Finale bangen

"Wir sind gekommen, um das Finale zu erreichen und den Titel zu gewinnen. Was für ein Spiel heute, es ist einfach schön, Teil des Ganzen zu sein", erklärte All-Blacks-Kapitän Richie McCaw nach der Partie.

Allerdings muss McCaw um seine Teilnahme am Endspiel fürchten. Der 34-Jährige soll seinen südafrikanischen Gegenspieler Francois Louw absichtlich mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen haben. Louw zog sich bei dem Zusammenstoß zwei Wunden im Gesicht zu, die mit insgesamt 20 Stichen genäht werden mussten.

Während Südafrika seine 18 Punkte allesamt durch Straftritte erreichte, gelangen den All Blacks durch Jerome Kaino (6.) und Beauden Barrett (58.) auch zwei Versuche.

0
0