SID

EM in Glasgow: Deutschlands Freiwasser-Staffel gewinnt EM-Silber

Deutsche Freiwasser-Staffel gewinnt EM-Silber
Von SID

11/08/2018 um 13:18Aktualisiert 11/08/2018 um 13:23

Angeführt von Becken-Europameister Florian Wellbrock hat die gemischte Freiwasser-Staffel am vorletzten Tag der European Championships Silber gewonnen. Das Quartett mit Schlussschwimmer Wellbrock, dessen Freundin Sarah Köhler, Leonie Beck und Sören Meißner hatte im 17,2 Grad kalten Loch Lomond nördlich von Glasgow nach 52:35,6 Minuten nur 0,6 Sekunden Rückstand auf die Niederlande.

Bronze ging an Frankreich. Wellbrock zog im spannenden Endspurt mit Olympiasieger Ferry Weertman knapp den Kürzeren. "Er weiß genau, was er macht. Er lag die ganze Zeit bei mir auf der Hüfte", sagte der 20-Jährige im "ZDF" über den niederländischen Welt- und Europameister: "Es gab für mich keine Chance wegzukommen." Bundestrainer Stefan Lurz war nach der dritten Freiwasser-Medaille dennoch hochzufrieden: "Es war ein unglaublich spannendes Rennen, keiner hat dem anderen einen Zentimeter geschenkt.

Zum Schluss war Ferry der Glücklichere und der erfahrenere Freiwasserschwimmer mit dem clevereren Anschlag. Aber ich bin mit Silber wirklich glücklich und zufrieden."

Zuvor waren Beck bereits zu Silber über fünf Kilometer und Rob Muffels zu Bronze über die olympischen zehn Kilometer geschwommen. Wellbrock hatte im Tollcross International Swimming Centre den Titel über 1500 m und Platz drei über 800 m Freistil geholt. Seine Freundin Köhler war im EM-Becken mit Kraul-Silber über 1500 m und Bronze mit der Staffel erfolgreich gewesen.

Zum Abschluss am Sonntag stehen noch die 25-km-Rennen der Männer und Frauen auf dem Programm.

Video - "Auf den Punkt geliefert": Wellbrock mit Bestleistung zu Bronze

01:02
0
0