Horton hatte vor seinem Sieg in Rio de Janeiro über 400 Meter Freistil seinen Konkurrenten als "Betrüger" bezeichnet. Daraufhin hatten unzählige User, vor allem aus China, die Accounts des Schwimmers bei Facebook, Twitter und Instagram mit Kommentaren regelrecht überflutet. Sun, der hinter Horton Silber gewann, war vor zwei Jahren des Dopings überführt, aber nur für drei Monate gesperrt worden.
"Ich wäre sehr überrascht, wenn vom chinesischen Staat unterstützte Hacker für den Angriff verantwortlich wären", sagte Internetexperte Marco Ostini, "es ist wahrscheinlicher, dass eine große Anzahl interessierter Leute ihre Meinung äußern wollten."
Rio 2016
Lurz kritisiert Schwimmer: "Spielen keine Rolle mehr"
11/08/2016 AM 08:09
Olympia - Schwimmen
Paukenschlag: Chinas Schwimmstar Sun für Tokio gesperrt
22/06/2021 AM 15:47
Schwimmen
Doping-Affäre: Neuverhandlungen gegen Schwimmstar Sun
24/05/2021 AM 16:50