Mikaela Shiffrin wolle sich in "absehbarer Zeit" auf das Training in den technischen Disziplinen Riesenslalom und Slalom konzentrieren, hieß es in der Mitteilung.
Eine Rückkehr der 25-Jährigen in den Weltcup ist deshalb zu den beiden Riesenslalom-Rennen am 12. und 13. Dezember in Courchevel/Frankreich geplant.
Vor eineinhalb Wochen war Shiffrin bei den beiden Slaloms in Levi/Finnland erstmals nach einer Pause von 300 Tagen wieder im Weltcup gestartet. Sie hatte dort einen zweiten und fünften Rang belegt, beide Rennen wie auch den Parallel-Wettbewerb in Lech/Zürs gewann Petra Vlhova (Slowakei).
Davos
Norwegische Stars verzichten auf Tour de Ski und Weltcups
01/12/2020 AM 14:29
Die Absage für St. Moritz kommt nicht gänzlich überraschend. Seit Januar und dem Unfalltod ihres Vaters hat Shiffrin kein Abfahrtstraining mehr bestritten oder bestreiten können.
Das könnte Dich auch interessieren: Gute Nachricht für Dreßen: Keine neue OP
(SID)

Tränen im Finale: Vlhova profitiert von Moltzans bitterem Sturz

Lech
Starker Schmid rast aufs Podium - Pinturault schreibt Geschichte
27/11/2020 AM 18:16
Lech
Dritter Sieg: Überfliegerin auch im Parallel-Riesenslalom nicht zu schlagen
26/11/2020 AM 18:16