Und das Drama ging weiter. Nach einem langen Duell wollte Hossein Vafaei Schwarz über Vorbande an die lange Bande legen, aber Schwarz fiel in die Mitte. "Ich wusste gar nicht, dass da eine Tasche ist“, scherzte der Iraner danach im Eurosport-Studio. Mit diesem Zufallstreffer war sein Sieg perfekt. Aber der Sieg war durchaus verdient.
Hossein Vafaei war zu Beginn der klar bessere Spieler. Er begann das Match mit einer 105 und zog auf 5:0 davon. Erst dann fand Mark Selby ins Spiel. Mit kleineren Breaks holte er seinen ersten Frame zum 1:5 und verkürzte dann mit einer 80 weiter. Doch der Fluke beendete dann das Comeback des Weltmeisters.
Damit hat Judd Trump die Chance, sich die Führung in der Weltrangliste zurückzuholen. Dazu muss er allerdings den Titel bei der UK Championship holen.
UK Championship
Heftige Debatte: Wann sind Amateure Amateure und wer darf mitspielen?
26/11/2021 AM 16:11
Trump erreichte die dritte Runde in York durch ein glanzloses 6:3 über Chris Wakelin. Trump zeigte keine Bestform, aber bei den entscheidenden Bällen erlaubte er sich weniger Schwächen als sein Gegner. Das reichte dann zum ungefährdeten Sieg.

Unfassbarer Vorbänder zum Schluss! Vafaei wirft Selby raus

UK Championship: Auch Ding scheitert früh

Das 6:5 von Zhao Xintong gegen Thepchaiya Un-Nooh war das erwartete rasante Duell. Zunächst war Un-Nooh am Drücker und ging schnell mit 3:0 in Führung. Mit einer 120 leitete Zhao aber die Wende ein. Das dabei mögliche Maximum verpasste er, weil er sich selber auf Gelb snookerte.
Doch davon unbeeindruckt gewann der Chinese mit Breaks von 114, 50, 92 und 56 Punkten vier weitere Frames in Folge. Un-Nooh glich jedoch zum 5:5 aus. Auch diese beiden sparten nicht mit Drama: Den Decider holte sich Zhao erst auf Schwarz.
Mit Ding Junhui scheiterte ein weiterer Ex-Champion am Sonntag in York. Sein 3:6 gegen Sam Craigie bedeutet für Ding gleichzeitig, dass er die Qualifikation für das Masters im Januar in London verpasst hat.
Das Gleiche gilt für Martin Gould, der gegen Cao Yupeng ebenfalls mit 3:6 verlor. Zu den prominenten Verlierern des Tages gehört auch Mark Williams. Dem Waliser, der noch immer von den Nachwirkungen seiner Covid19-Infektion beeinträchtigt ist, reichte eine 3:0-Führung nicht. Er verlor gegen Anthony Hamilton mit 5:6.
Das könnte Dich auch interessieren: UK Championship 2021: Der Spiel- und Sendeplan

Century zum Start: Vafaei trumpft gegen Selby auf

UK Championship
O'Sullivan schießt gegen Murphy: "Such' dir einen anderen Job"
25/11/2021 AM 23:18
UK Championship
Sehenswerte Glücksfälle: Die fünf Top-Flukes der UK Championship
07/12/2021 AM 15:37