Im dunklen Polohemd ließ Philipp Lahm höchstpersönlich die schweren Boccia-Kugeln fliegen, gelöst fachsimpelte der Weltmeister von 2014 mit Ex-Nationalspielerin Celia Sasic und den Special-Olympics-Athleten über den richtigen Drall - und obwohl Lahm nur einigen von ihnen später die begehrten Medaillen umhängen konnte, hatten am Ende der Nationalen Spiele irgendwie alle Sportlerinnen und Sportler ein bisschen gewonnen.
4000 Aktive feierten in Berlin in knapp einer Woche die inklusive Kraft des Sports und wetteiferten in 20 Sportarten um Edelmetall. Und am Donnerstag, dem vorletzten Wettkampftag, statteten Lahm und Sasic ihnen einen Überraschungsbesuch ab.
"Ich habe mich vor allem auf die Athletinnen und Athleten gefreut. Es war einfach schön, die Leidenschaft zu sehen und mit wieviel Herz sie dabei sind", sagte Lahm.
Special Olympics
"Ganz wichtig für alle": Witt über Inklusion und die Spiele in Berlin
UPDATE 20/06/2022 UM 09:38 UHR
Eine gelungene Generalprobe also für die World Games, die vom 17. bis 25. Juni 2023 wieder in der Hauptstadt steigen - erstmals überhaupt in Deutschland. Torsten Burmester, Vorstandschef des Deutschen Olympischen Sportbundes, unterstrich indessen die Bedeutung der Nationalen Spiele sowie der World Games: "Es geht darum, durch diese beiden Events nachhaltige Strukturen des Miteinander im Sportverein und in der Gesellschaft zu schaffen."

Partystimmung bei der Athleten-Disco am Brandenburger Tor

Partystimmung herrschte auch schon am Mittwoch - bei der Athleten-Disco am Brandenburger Tor. 5000 Menschen lagen sich in den Armen, die Polonaise zog über den gesamten Platz. Inklusion, wie sie bei den Nationalen Spielen gelebt wurde, will Lahm in seiner Funktion als Turnierdirektor bei einem anderen Sport-Großevent in Deutschland sehen.
Er schaue daher auch bei den Special Olympics vorbei, "weil das auch für die EURO 2024 ein Thema ist, die ich mitorganisiere. Mit Chancengleichheit, Teilhabe und Inklusion. Deswegen sind wir hier. Und daher ist auch jetzt schon der Austausch mit Special Olympics ganz wichtig." Neben den Boccia-Wettbewerben sah sich der DFB-Ehrenspielführer unter anderem noch die Wettbewerbe im Tischtennis, Handball, Reiten und Fußball an.
Prominenten Besuch erhielten die Fußballer auch von anderer Stelle - das Profiteam von Hertha BSC gab sich am Donnerstag die Ehre, und Sportchef Fredi Bobic nahm gar die Siegerehrung vor. Auch der neue Chefcoach Sandro Schwarz war begeistert. Die Aufmerksamkeit, die die Special Olympics derzeit erhalten, sei "absolut verdient". Von den fußballerischen Leistungen war er angetan: "Die sind mit voller Leidenschaft dabei. Die Spieler hauen alles raus, es macht Spaß, zuzugucken."
Das könnte Dich auch interessieren: Berlin freut sich auf Special Olympics: "Mehr als eine Generalprobe"
(SID)

"Ganz wichtig für alle": Witt über Inklusion und die Spiele in Berlin

Special Olympics
Special Olympics: Glanzvolle Eröffnungsfeier in der Alten Försterei
UPDATE 20/06/2022 UM 08:23 UHR
Special Olympics
Berlin freut sich auf Special Olympics: "Mehr als eine Generalprobe"
UPDATE 19/06/2022 UM 12:28 UHR