Becker selbst schob den Spekulationen einen Riegel vor. "Das nächste Mal sehen wir uns beim Turnier ab 19. März in Miami", sagte er der Bild-Zeitung. Im Rahmen seines Jobs beim DTB beobachte er alle Spieler - "auch Sascha", sagte Becker.

Der ehemalige Weltranglistenerste Ferrero gehörte seit Juli 2017 zu Zverevs Trainerteam. Kurz danach hatte der 20-Jährige die hochkarätig besetzten Turniere in Washington D.C. und Montreal gewonnen, den erstmaligen Einzug in ein Grand-Slam-Viertelfinale bei den US Open und den Australian Open aber erneut verpasst.

WTA Budapest
Barthel nach Sieg über Titelverteidigerin Babos im Viertelfinale
22/02/2018 AM 18:28

Laut "Marca" haben sich Ferrero und Zverev nun aufgrund unterschiedlicher Ansichten bezüglich der Ausrichtung des Umfelds auf ein Ende der Trainertätigkeit des Spaniers geeinigt.

Becker bald Zverev-Trainer?

Deutschlands Tennis-Ikone Becker hatte derweil Anfang Februar beim deutschen Davis-Cup-Erfolg in Australien erfolgreich mit dem Hamburger zusammmengearbeitet. Der 50-Jährige gilt als enger Freund der Familie Zverev und saß in der Vorwoche auch bei dessen Teilnahme am ATP-Turnier in Rotterdam auf der Tribüne.

Der DTB wollte sich an den Spekulationen über ein mögliches Engagement Beckers in Zverevs Trainerteam zunächst nicht beteiligen:

Boris Becker ist unser Head of Men's Tennis und es gibt für uns derzeit keinen Grund daran zu zweifeln, dass er es bleibt.

Becker und Zverevs Management waren auf SID-Anfrage zunächst nicht zu erreichen.

WTA Dubai
Kerber steht in Dubai im Halbfinale
22/02/2018 AM 13:40
Tennis
Millionenforderung gegen Grafs Ex-Rivalin Sanchez-Vicario
22/02/2018 AM 12:55