Djokovic sprach nach dem Endspiel von einem "harten Match", Monfils sei sehr gut in Form. "Ein Rasenturnier zu gewinnen, ist immer etwas ganz Besonderes. Das war für mich die bestmögliche Vorbereitung auf Wimbledon."
Nachdem der Serbe den ersten Satz dominiert hatte, steigerte sich Monfils und bereitete dem Favoriten deutlich mehr Probleme. Djokovic wehrte im zweiten Satz allerdings alle drei Breakbälle seines Kontrahenten ab und machte nach 76 Minuten den Sieg perfekt.
Der Triumph im Devonshire Park war der insgesamt 68. Tour-Titel für den 30-Jährigen, der in der 1. Runde von Wimbledon auf den Slowaken Martin Klizan trifft.
Wimbledon
Wimbledon 2017 live im TV, im Liveticker und im Livestream
19/06/2017 AM 08:26
Monfils zeigte sich nach der Niederlage nicht allzu geknickt, war ob der fürchterlichen Negativbilanz gegen Djokovic sogar noch zu einem kleinen Scherz aufgelegt. Beim Interview auf dem Centre Court sagte er in Richtung seines Gegners:
Jetzt also 14:0 für dich, nicht schlecht.
Dennoch sei es eine "gute Woche" gewesen", so Monfils. "Das Finale war ebenfalls gut und ich freue mich nun auf Wimbledon, wo ich mit gesteigertem Selbstvertrauen antreten werde." In Runde eins bekommt es der Weltranglisten-16. mit Daniel Brands aus Deutschland zu tun.
US Open
Becker bewertet Medvedevs GOAT-Aussage: "Hat für Wellen gesorgt"
18/09/2021 AM 08:08
US Open
"Trete die Tür ein": Das riet Becker Zverev nach der Pleite gegen Djokovic
17/09/2021 AM 17:45