Getty Images

Wege aus der Krise: Zverev bittet um Turnier-Teilnahme in Genf

Wege aus der Krise: Zverev bittet um Turnier-Teilnahme in Genf
Von SID

17/05/2019 um 21:36Aktualisiert 18/05/2019 um 15:29

Der tief in der Krise steckende Tennisprofi Alexander Zverev tritt in der kommenden Woche kurzfristig beim ATP-Turnier in Genf an. Der Veranstalter kam der Bitte des 22-Jährigen nach einem Startplatz nach und präsentierte den Weltranglisten-Fünften als neues Aushängeschild des kleinen Turniers, das in der Woche vor den French Open stattfindet. Zverev profitiert von der Absage von Fabio Fognini.

Von seiner erstmaligen Teilnahme in Genf erhofft sich Zverev Matchpraxis und zuletzt verloren gegangenes Selbstvertrauen. Seit Beginn der Sandplatzsaison im April hat der ATP-Finalsieger nur sechs seiner elf Matches gewonnen.

Am Genfersee wird Zverev vor Lokalmatador Stan Wawrinka an Nummer eins gesetzt sein und nach einem Freilos auf den Sieger der Partie zwischen dem Letten Ernests Gulbis und dem Japaner Yoshihito Nishioka treffen.

Nach seinem Zweitrunden-Aus in Rom gegen den Italiener Matteo Berrettini hatte Zverev noch am Dienstag frustriert mitgeteilt, dass er "keine Lust" mehr auf Tennis habe. "Erstmal fasse ich den Schläger ein paar Tage nicht an", sagte Zverev.

Die Genf Open live im TV bei Eurosport

Eurosport überträgt das Turnier ab Dienstag, 21. Mai, täglich bei Eurosport 2. Übertragungsbeginn von Dienstag bis Freitag ist um 16:00 Uhr. Das Finale am Samstag beginnt um 15:30 Uhr.

0
0