"Es ist mir egal, gegen wen es geht", sagte Zverev am "WDR"-Mikrofon nach seinem Match.

Er stehe "im Finale bei einem deutschen Turnier, und da möchte ich natürlich auch der Gewinner sein". Immerhin habe er gegen beide Spieler "positive Bilanzen", so Zverev, der nach seiner Partie den Endspielgegner noch nicht kannte.

Tennis
Drei mögliche Szenarien: Wimbledon soll 2021 auf jeden Fall stattfinden
16/10/2020 AM 12:04

Inzwischen steht fest, dass es am Sonntag gegen den an Nummer drei gesetzten Kanadier Félix Auger-Aliassime geht, der US-Open-Halbfinalist Roberto Bautist Agut aus Spanien 6:3, 1:6, 6:3 bezwang.

Dass es nun "ein Duell zwischen zwei jungen Spielern" ist, sei für das Turnier "extrem interessant", so Zverev.

Davidovich Fokina machte dem Turnierfavoriten das Leben zwischenzeitlich ein bisschen schwer. Der 21-Jährige spielte aggressiv und wagte sich immer wieder ans Netz vor, darauf stellte sich Zverev jedoch schnell ein und ging seinerseits in die Offensive.

Zverev serviert stark

Vor allem das Aufschlagspiel des Weltranglistensiebten überzeugte. Allein im ersten Satz gelangen Zverev sieben Asse.

Im zweiten Satz zeichnete sich ein ähnliches Bild. Zverev holte sich sein erstes Break zum 3:1. Davidovich Fokina gab sich aber nicht geschlagen, kämpfte sich wieder heran und holte sich sein erstes Break zum 3:4.

"Natürlich wollte ich meinen Aufschlag nicht abgeben. Aber letztlich ist es wichtig, einen Weg zu finden, um das Match zu beenden", sagte Zverev.

Danach blieb das Match offen. Nach knapp 100 gespielten Minuten hatte Zverev beim Stand von 6:5 die erste Möglichkeit zum Matchgewinn, konnte diese aber nicht nutzen und musste in den Tiebreak.

In dem nutzte er nach 1:56 Stunden seinen insgesamt dritten Matchball. Davidovich hatte sich bei 3:1 für Zverev im Tiebreak am Zeigefinger der Schlaghand verletzt und war dadurch sichtlich beeinträchtigt.

(SID)

Das Gelbe vom Ball – Der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Kein Halbfinale für Hanfmann: DTB-Profi in Cagliari ausgeschieden

Mischa Zverev über Bruder Alex Zverev: "Manchmal ist er mysteriös"

ATP Sankt Petersburg
Flucht im Morgengrauen mit Frau und Sohn: Tennis-Star droht Strafe
16/10/2020 AM 10:57
Tennis
NBA-Profi mit Botschaft an Kyrgios: "Nicht mehr mein Lieblingsspieler"
16/10/2020 AM 09:31