Getty Images

Nach Auftakt-Pleite in Cincinnati: Murray sagt für US Open ab

Nach Auftakt-Pleite in Cincinnati: Murray sagt für US Open ab

13/08/2019 um 08:25Aktualisiert 13/08/2019 um 09:10

Nach seinem verlorenen Comeback auf der ATP-Tour hat der zweimalige Tennis-Olympiasieger Andy Murray (Großbritannien) seine Teilnahme am Einzelwettbewerb bei den US Open in New York (26. August bis 8. September live bei Eurosport und im Eurosport Player) abgesagt. "Ich habe diese Entscheidung mit meinem Team getroffen. Ich möchte keine Wildcard", sagte der 32-Jährige.

"Ich habe mich ganz gut geschlagen. Mit ein bisschen mehr Training in den kommenden Wochen und ein paar mehr Matches, werde ich es hoffentlich bald besser machen", ordnete Murray nach dem Match seine derzeitige Verfassung ein.

Murray plant in Flushing Meadows jedoch einen Start sowohl im Doppel als auch im Mixed. Mit dem Spanier Feliciano Lopez hatte der dreimalige Grand-Slam-Sieger den Titel im Londoner Queen's Club gewonnen. In Wimbledon erreichte Murray im viel beachteten Mixed-Duett mit Superstar Serena Williams (USA) das Achtelfinale. Wer in New York seine Partner sein werden, ist allerdings noch unklar.

Für eine Fünf-Satz-Match im Einzel fühle er sich noch nicht bereit, erklärte Murray im Anschluss an sein Comeback in Cincinnati. Eigentlich wollte er sich bei seiner Entscheidung mehr Zeit lassen, doch die Wildcards für die US Open wurden bereits am Montag vergeben.

"Ich hätte die Wildcard annehmen können, aber wenn ich dann nicht gespielt hätte, wären alle diese Fragen zu meiner Hüfte wieder aufgetaucht 'Warum hat er zurückgezogen. Stimmt etwas nicht'? Das hat sich für mich nicht richtig angefühlt", erklärte Murray nach dem Erstrunden-Aus.

Bei den Winston-Salem Open will der Brite aber wahrscheinlich im Einzel antreten.

(mit SID)

Video - Zverev vor Auftakt in Cincinnati: "Hoffe, das hier ändern zu können"

00:59
0
0