"Back in the office", twitterte Novak Djokovic und postete dazu ein Foto, dass ihn mit seinem Kollegen Filip Krajinović beim Training zeigt. Die Vorfreude auf das Comeback ist riesengroß beim 30-Jährigen, der seit Wimbledon 2017 ganze vier Matches bestritten hat.

Das Programm in Indian Wells könnte allerdings deftig werden. Nach dem Freilos in Runde eins trifft Djokovic auf den Sieger der Partie zwischen Leonardo Mayer und Víctor Estrella Burgos, im Anschluss könnte es zu Duellen mit Kei Nishikori, Juan Martín del Potro und Marin Cilic kommen.

WTA Indian Wells
"Es geht jeden Tag besser": Williams bereit für Comeback
06/03/2018 AM 13:42

Für Djokovic geht es aber ohnehin (noch) nicht um Titel und Erfolge, der Serbe muss zunächst Spielpraxis sammeln und Vertrauen in seine körperliche Fitness gewinnen. Das Comeback sei eine "lange Reise", erklärte der 12-malige Grand-Slam-Turniersieger erst vor kurzem.

Und dennoch gibt es schon wieder eine Parallele zu Roger Federer, der aktuellen Nummer eins im Ranking: Der Schweizer und der Serbe haben das Masters von Indian Wells beide fünfmal für sich entschieden und haben nun die Chance, zum alleinigen Rekordsieger aufzusteigen.

ATP Masters Indian Wells
Verteidigt Federer Platz eins? Eine Niederlage kann alles verderben
05/03/2018 AM 08:00
Tennis
Ego-Shooter oder Visionär: Welches Spiel spielt Djokovic?
GESTERN AM 13:41