Getty Images

Mit Video | Vier Matchbälle abgewehrt! Kohlschreiber liefert Djokovic großen Kampf

Mit Video | Vier Matchbälle abgewehrt! Kohlschreiber liefert Djokovic großen Kampf

16/04/2019 um 18:11Aktualisiert 16/04/2019 um 19:37

Philipp Kohlschreiber ist in der 2. Runde des ATP Masters von Monte-Carlo mit 3:6, 6:4, 4:6 an Novak Djokovic gescheitert. Damit revanchierte sich der Weltranglisten-Erste für seine Drittrunden-Niederlage gegen den Deutschen im März beim Masters von Indian Wells. Im Achtelfinale von Monte-Carlo bekommt es Djokovic nun mit dem Sieger der Partie zwischen Talyor Fritz und Diego Schwartzman zu tun.

"Die entscheidenden Punkte gingen heute an Novak und ich habe ein paar gute Chancen liegenlassen", erklärte Kohlschreiber nach der Partie im "Sky"-Interview. "Da waren zwei, drei Breakmöglichkeiten dabei, die wehtun - denn die musst du nutzen, wenn du so ein Match gewinnen willst."

Kohlschreiber machte Djokovic das Leben im ersten Satz lange schwer, war bis zum Stand von 3:3 voll auf Augenhöhe mit dem Serben. Der Favorit holte sich in der Folge die Big Points und damit auch die Satzführung.

Für den zweifachen Monte-Carlo-Champion lief es weiterhin zäh gegen den Augsburger, der im vierten Spiel des zweiten Satz das Break zum 3:1 schaffte.

Kohlschreiber wehrt vier Matchbälle ab

Djokovic kam zwar zum Rebreak, die Aufschlagspiele waren allerdings hart umkämpft. Mehr noch: Kohlschreiber durchbrach das Service des 31-Jährigen erneut und ging mit 4:2 in Führung, ehe er im zehnten Spiel - erneut per Break - den Satzausgleich herstellte.

Djokovic ließ seinem Frust mitunter freien Lauf, zertrümmerte seinen Schläger, lamentierte. Dennoch nahm er Kohlschreiber im Entscheidungssatz das erste Aufschlagspiel ab. Ein Vorteil, den sich der Superstar nicht mehr nehmen ließ. Nach 2:36 Stunden verwandelte Djokovic seinen fünften Matchball.

0
0