Der 23-Jährige ist der Mann der Stunde auf der ATP Tour. Im "Race to Turin", wo lediglich die Ergebnisse von 2021 in Betracht gezogen werden, hat er mit seinem Halbfinalsieg in Monte Carlo sogar den Serben Novak Djokovic von der Spitze verdrängt.
In Monaco gewann er auf seinem Weg ins Endspiel unter anderem in drei Sätzen im Viertelfinale gegen Sandplatz-König Rafael Nadal aus Spanien. Im Finale bekommt er es mit dem Griechen Stefanos Tsitsipas zu tun.
Tsitsipas wird unabhängig vom Ausgang des Matches gegen Rublev Nummer fünf der Welt bleiben.
ATP Monte Carlo
"Majestätsbeleidigung" auf Sand! Nadal von Rublev ausgespielt
16/04/2021 AM 18:18
Im ATP-Race ist er derzeit Dritter hinter dem Russen und Djokovic, würde sich mit einem Erfolg im Endspiel aber an die Spitze setzen.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Nadal nach Rublev-Aus selbstkritisch: "Zu viele Fehler gemacht"

Highlights: So ging Nadal in Monte Carlo in die Knie

Olympia - Tennis
Trotz großem Kampf: Kohlschreiber verpasst Überraschung gegen Tsitsipas
VOR 11 STUNDEN
Olympia - Tennis
Die Sensation verpasst: So lief das Match Kohlschreiber gegen Tsitsipas
VOR 13 STUNDEN