Djokovic musste sein Service im ersten Satz zwar einmal abgeben, das änderte an den eindeutigen Kräfteverhältnissen auf dem Court Suzanne-Lenglen aber nichts.
Der Weltranglistenerste hatte das Geschehen jederzeit im Griff und gestand dem Herausforderer aus Südamerika kein weiteres Break zu.
Nach zwei Stunden und sechs Minuten beendete Djokovic die Begegnung bei eigenem Aufschlag mit dem ersten Matchball zu seinen Gunsten.
French Open
Top-Doppel betroffen: Zwei Coronafälle in Roland-Garros
03/06/2021 AM 09:04

Was für eine Fackel: Djokovic krallt sich das Break gegen Cuevas

Einen sehr starken Eindruck hinterließ auch Matteo Berrettini. Der Italiener fertige Federico Coria aus Argentinien mit 6:3, 6:3, 6:2 ab.
Mit sechs Breaks und 46 Winnern zwang Berrettini dem Weltranglisten-94. sein Spiel auf und beendete die Partie bereits nach einer Stunde und 58 Minuten zu seinen Gunsten.
Dich ebenfalls interessieren: Diese drei Spieler holten den Titel in der Ära Nadal

2. Runde: Wie aus einem Guss - Djokovic fegt Cuevas vom Platz

French Open
Wahnsinnsmatch in Roland-Garros: Chile-Fans tricksen Veranstalter aus
03/06/2021 AM 08:19
French Open
Träumen erlaubt: Zverev lässt die Muskeln spielen
02/06/2021 AM 15:48