Europa hatte das Duell in der Schweiz mit 13:11 gegen den Rest der Welt gewonnen. Vor dem entscheidenden Match-Tiebreak zwischen Alexander Zverev und dem Kanadier Milos Raonic hatten die Superstars Nadal und Federer Zverev noch einmal gecoacht.
ATP World Tour Finals
ATP Finals: Titelverteidiger Zverev muss um Qualifikation bangen
27/09/2019 AM 22:00
Federer zog für sich persönlich eine positive Bilanz des Heimspiels. "Mir geht es sehr gut, außer dass ich nach dem Gewinn des Laver Cups meine Stimme verloren habe. Möglicherweise habe ich beim Matchball zu laut geschrien. Aber körperlich ist alles gut", wird der Schweizer zitiert.

Kurze Pause vor Saisonfinale

Er fügte hinzu:
Es war der beste Laver Cup meiner Karriere. In den ersten zwei Jahren hatte ich Rückenprobleme. Ich fühlte mich sehr steif. Diesmal war das nicht so.
Vor dem Saisonfinale hat sich der 38-Jährige dennoch zunächst eine kleine Pause verordnet. "Der Plan war es eigentlich, nach dem Laver Cup nicht so müde zu sein", so der Eidgenosse. "Vielleicht habe ich mehr gespielt als gedacht. Die Saison ist immer noch sehr lange, und ich freue mich darauf."
Tennis
Djokovic überholt nächste Legende - und jagt Lendl
16/09/2019 AM 14:03
ATP Rom
Die Superstars bringen sich in Stellung: Erkenntnisse aus Rom
GESTERN AM 00:27