Getty Images

Japanerin oder Amerikanerin? Osaka trifft Entscheidung wegen Olympia

Japanerin oder Amerikanerin? Osaka trifft Entscheidung wegen Olympia
Von Eurosport

10/10/2019 um 13:02Aktualisiert 10/10/2019 um 13:27

Die ehemalige Weltranglistenerste Naomi Osaka hat sich auch mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokio endgültig für die japanische Staatsbürgerschaft entschieden. Das bestätigte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin dem japanischen TV-Sender "NHK" am Donnerstag. Bisher besaß sie, aufgrund ihrer Kindheit in Amerika, neben der japanischen auch die Staatsbürgerschaft der USA.

"Es gibt mir besonderen Auftrieb, Japan bei den Olympischen Spielen zu vertreten", sagte Osaka: "Ich denke, ich werde mehr Emotion reinlegen, weil ich für den Stolz der Nation spiele." Ihr Ziel sei die Goldmedaille, meinte Osaka, auch wenn sie Respekt vor der großen Erwartungshaltung habe.

Osaka ist die Tochter einer Japanerin und eines Haitianers, wuchs in den USA auf und besaß daher eine doppelte Staatsbürgerschaft. Das japanische Recht verlangt es jedoch, dass sich Japanerinnen und Japaner bis zu ihrem 22. Geburtstag für eine Nationalität entscheiden. Naomi Osaka wird am 16. Oktober 22.

(SID)

Video - Erst Tiebreak, dann Gala: Highlights zum Petkovic-Sieg gegen Görges

02:46
0
0