Tennis
US Open

Mit Video | Qualifikant Köpfer völlig überraschend im Achtelfinale

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Dominik Köpfer - US Open 2019

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
31/08/2019 Am 05:19 | Update 31/08/2019 Am 15:23

Dominik Köpfer hat sich sensationell ins Achtelfinale der US Open 2019 gespielt. Der 25 Jahre alte Qualifikant bezwang in der 3. Runde den gesetzten Nikoloz Basilashvili (Nr. 17/Georgien) 6:3, 7:6 (7:5), 4:6, 6:1 und feierte damit sein bestes Karriere-Ergebnis. Die Nummer 118 der Weltrangliste bot dabei erneut eine couragierte Leistung und machte seinem Spitznamen "Pitbull" alle Ehre.

  • In nur 79 Minuten: Federer im Schnelldurchgang im Achtelfinale
  • Nächster Top-Ten-Spieler raus: Nishikori scheitert an de Minaur
  • Serena Williams zum 18. Mal im Achtelfinale

Dominik Köpfer hat seiner Erfolgsstory bei den US Open ein weiteres Kapitel hinzugefügt und steht als erster deutscher Qualifikant seit 13 Jahren im Achtelfinale. Der 25-Jährige aus Furtwangen besiegte den an Nummer 17 gesetzten Georgier Nikolos Basilaschwili überraschend 6:3, 7:6 (7:5), 4:6, 6:1 und spielt nun gegen den Weltranglistenfünften Daniil Medvedev aus Russland um den Einzug ins Viertelfinale.

WTA Lexington

Trotz Satzrückstand: Williams feiert Comeback-Erfolg

VOR 12 STUNDEN

"Ich habe von Anfang an um jeden Punkt gekämpft", sagte Köpfer, der nach dem Turnier zum ersten Mal in seiner Karriere in den Top-100 der Weltrangliste stehen wird, bei Eurosport: "Ich habe mich heute gut gefühlt. Ich habe gewusst: Wenn ich mental dranbleibe, habe ich auf jeden Fall eine Chance. Ich bin überglücklich."

Sensationell! Köpfer behält die Nerven und steht im Achtelfinale

00:02:57

Der zuvor letzte Deutsche, der sich in New York über die Qualifikation bis ins Achtelfinale gespielt hatte, war 2006 Benjamin Becker. In einem hochklassigen Drittrundenspiel hatte der Saarländer damals Andre Agassi in vier Sätzen bezwungen und die Karriere des achtmaligen Grand-Slam-Siegers beendet. Im Achtelfinale schied Becker dann gegen den späteren Finalisten Andy Roddick (USA) glatt in drei Sätzen aus.

Köpfer leistete sich kaum Fehler

Köpfer steht in Flushing Meadows erst zum zweiten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Hauptfeld, in Wimbledon erreichte er die zweite Runde. Unterstützt von der deutschen Tennis-Ikone Boris Becker im Publikum überzeugte der Linkshänder erneut mit einer bärenstarken kämpferischen Leistung, leistete sich kaum einfache Fehler und gab keinen Ball verloren.

Nach 2:39 Stunden musste sich Basilaschwili, der erst Ende Juli das Sandplatzturnier in Hamburg gewonnen hatte, dem unermüdlichen Köpfer geschlagen geben.

Am Samstag haben drei weitere Deutsche die Chance, das Achtelfinale bei den US Open zu erreichen. Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev spielt gegen den Slowenen Aljaz Bedene, Julia Görges fordert Kiki Bertens aus den Niederlanden heraus.

Im ersten Spiel des Tages (ab 17 Uhr live auf Eurosport und im Eurosport Player) trifft Andrea Petkovic auf die Belgierin Elise Mertens.

(SID)

Wie schießt er den denn rein?! Kyrgios feiert krassen Tweener mit Tanzeinlage

00:00:46

Tennis

Williams nimmt Jagd nach der verflixten 24 wieder auf: "Sie hat absolut das Niveau"

GESTERN AM 13:00
US Open

Nach Corona-Pause: So plant Serena Williams ihr Tennis-Comeback

09/08/2020 AM 08:43
Ähnliche Themen
TennisUS OpenSerena WilliamsRoger FedererMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen