Getty Images

Aufregung um Zverev-Gegner: Bedene soll Paire beleidigt haben

Aufregung um Zverev-Gegner: Bedene soll Paire beleidigt haben

30/08/2019 um 13:37Aktualisiert 30/08/2019 um 17:16

In der zweiten Runde der US Open sorgte der kommende Gegner von Alexander Zverev für Ärger: Aljaz Bedene soll seinen Kontrahenten Benoît Paire auf dem Platz beleidigt haben. Der Franzose verweigerte ihm nach dem Spiel den Handshake. Zum Zwist ist es im zweiten Satz gekommen, als Paire am Slowenen vorbeigeht - und sich dann wieder umdreht. Paire sagte im Anschluss, er sei beledigt worden.

Zu diesem Vorfall kam es im zweiten Satz beim Stand von 5:6 für Benoît Paire - den ersten Durchgang hatte der Franzose bereits für sich entschieden. Aljaz Bedene saß bereits auf seinem Platz, Paire lief an Bedene vorbei, um die Seite zu wechseln. Dabei sollen die Worte gefallen sein.

Im Interview sagte Paire hinterher, Bedene habe ihn "in das Handtuch hinein beleidigt. Ich finde das respektlos. Das gehört sich nicht. Das gehört nicht zu den Regeln des Sports."

Video - Eklat um Zverev-Gegner: Hat er seinen Gegner beleidigt?

01:10

Was genau Bedene seinem Kontrahenten sagte, verriet Paire nicht. Der Franzose verlor daraufhin die Nerven. Den zweiten Satz gewann er noch im Tiebreak, daraufhin kontrollierte und dominierte Bedene das Match. Er siegte mit 4:6, 6:7, 6:2, 7:5 und 7:6.

Paire, der als mitunter schwieriger Charakter auf der ATP-Tour gilt, verlor kurz vor Schluss die Fassung, brüllte "Pourquoi?", zu deutsch "Warum?", auf dem Court. Nach Matchende verweigerte er seinem Gegner den obligatorischen Handshake.

Bedene trifft in der dritten Runde der US Open nun auf Alexander Zverev (Freitag, ab 17 Uhr).

Video - Williams trainiert den Bizeps - Wutanfall bei Halep und Paire

03:33