Die 21-Jährige hatte sich mit zwei Erfolgen in der Qualifikation ins 32-köpfige Hauptfeld gespielt und zog dort am Dienstag mit einem 6:3, 6:3 gegen die Russin Jewgenia Rodina ins Achtelfinale ein. Nach 72 Minuten verwandelte Korpatsch ihren ersten Matchball.
Nach ihrem Erfolg gegen Rodina, die als Nummer 82 im Ranking deutlich höher platziert ist als die Hanseatin (Nr. 162), trifft Korpatsch nun auf die an Position sieben gesetzte Französin Oceane Dodin oder Ungarns Wildcardspielerin Dalma Galfi. Görges, die sich bei der Fed-Cup-Niederlage am 11. Februar in den USA (0:4) eine Knieblessur zugezogen hatte, bekommt es mit Donna Vekic (Kroatien) zu tun.
Annika Beck (Bonn) hatte bereits am Montag den Sprung unter die letzten 16 geschafft, während Carina Witthöft (Hamburg) als vierte deutsche Teilnehmerin erst am Mittwoch ihr Erstrundenduell bestreitet.
Tennis
Laver Cup: Federer und Nadal im Legenden-Doppel
20/02/2017 AM 17:25
Korpatsch spielt in der Bundesliga für den Ratinger TC Grün-Weiß. Der Auftritt in Budapest ist für sie erst der zweite überhaupt im Hauptfeld eines WTA-Turniers. Bei ihrer Premiere im vergangenen November im französischen Limoges hatte Korpatsch das Viertelfinale erreicht.

WATTS Special: So verrückt waren die Australian Open 2017

WTA Budapest
Beck zieht mühelos ins Achtelfinale ein
20/02/2017 AM 16:03
WTA Gdingen
WTA-Tour: Korpatsch in Polen im Achtelfinale, Gerlach in Italien raus
20/07/2021 AM 18:04