Witthöft, die nach 2:15 Stunden ihren ersten Matchball verwandelte, hatte zuvor nur im vergangenen Februar in Budapest einmal ein Halbfinale erreicht, war dort aber an der Tschechien Lucie Safarova gescheitert. Durch die Final-Teilnahme in Luxemburg gehört die 22-Jährige erstmals seit Oktober 2015 wieder zu den besten 60 Spielerinnen der Welt.
ATP Stockholm
Mischa Zverev scheitert an Dimitrov
20/10/2017 AM 17:01
WTA Moskau
Auf dem Weg zur deutschen Nr. 1: Görges im Finale
20/10/2017 AM 16:38
WTA Finals
"Druck als Privileg": Venus Williams mit 37 auf Titeljagd bei WTA Finals
20/10/2017 AM 14:06