Damals unterlag Noami Osaka in der dritten Runde der Australian Open 2020 ihrer Landsfrau Coco Gauff 3:6, 4:6.
Direkt im Anschluss kassierte Osaka noch eine Niederlage. Im Fed-Cup-Duell gegen Spanien verlor sie Anfang Februar ihr Einzelmatch gegen Sara Sorribes Tormo 0:6, 3:6. Allerdings zählt der Fed Cup offiziell nicht zur WTA-Tour.
Alle weiteren Partien, bei denen sie antrat, entschied die 23-Jährige in der Folge für sich und holte bei den US Open 2020 und den Australian Open 2021 ihre Grand-Slam-Titel drei und vier. Insgesamt blieb sie 23 Spiele in Serie sportlich ungeschlagen.
Tennis
Agassi erklärt: Daran scheiterte die Zusammenarbeit mit Djokovic
31/03/2021 AM 08:46
Die einzigen beiden in der Statistik verzeichneten WTA-Niederlagen Osakas seit Januar 2020 resultierten aus Absagen. Bei den Western & Southern Open 2020 verzichtete sie verletzungsbedingt auf das Finale gegen Viktoria Azarenka.
Bei der Gippsland Trophy 2021 wurde Osaka ebenfalls durch eine leichte Verletzung gestoppt. Da im Anschluss die Australian Open anstanden, entschied sie sich zu einer Vorsichtsmaßnahme und trat nicht zu ihrem Halbfinale gegen Elise Mertens an.
Das könnte Dich auch interessieren: "Ein letzter Versuch": Federer will's nochmal wissen

Grandioser Volley-Stopp: Barty übersteht Viertelfinal-Krimi

Tennis
Murray enthüllt kuriose Pläne nach Karriere-Ende
30/03/2021 AM 08:47
Tennis
Nadal erklärt: Das würde ich Federer niemals anvertrauen
30/03/2021 AM 06:32