In Boekelo rückte der Wettstreit zwischen den beiden größten Rivalen um den Sieg in der Saison-Wertung im Nationenpreis der Vielseitigkeitsreiter in den Mittelpunkt. Keine andere Nation hätte auch nur annährend an die beiden vorne liegenden Equipen heranreichen können. Die Briten führten vor dem CCIO in den Niederlanden mit 10 Punkten Vorsprung vor Deutschland und hatten gute Aussichten sich ein drittes Mal seit 2012 den Titel zu holen. Doch in Boekelo, der neunten und letzten Station des Nationenpreises der Vielseitigkeit, lief es für die Briten einfach nicht rund.
Mit der Dressur konnten sowohl die Reiter aus Großbritannien wie auch die Teilnehmer aus Deutschland – Andreas Dibowski, Jörg Kurbel, Felix Etzel und Anna Siemer – eine gute Grundlage legen. Doch im Gelände wurden die Dressurergebnisse kräftig durcheinander gewirbelt. Tragisch für die Briten: laura Collett schied aus. Ungünstig für die Deutschen: Anna Siemer kassierte reichlich Fehler und landete weit hinten. Auch für Jörg Kurbel und Felix Etzel ging die Runde auf der Geländestrecke nicht mit dem Dressurergebnis zu Ende. Nach dem Cross rangierte Deutschland auf Platz drei, Großbritannien hatte noch Chancen auf den Sieg.
Doch noch vor dem abschließenden Vet-Check zogen zwei britische Reiter ihre Pferde zurück. Das britische Team war nicht mehr in der Lage eine vordere Platzierung zu erstreiten. Dagegen schlugen sich die deutschen Reiter gut im Springen und konnten sich am Ende sogar noch auf platz zwei in der Etappen-Wertung verbessern. Damit addierte die deutsche Equipe so viele Punkte auf ihr Konto, dass schließlich der Endstand von 670 Punkten notiert war und Deutschland den Spitzenplatz im Ranking belegte. Deutschland holte damit zum vierten Mal den Sieg in der Gesamtwertung. Großbritannien belegte mit 590 Punkten Platz zwei. Der dritte Platz ging an Frankreich, mit 390 Punkten.
Vielseitigkeitsreiten
Letzte Etappe der Nationenpreis-Serie Vielseitigkeit in Boekelo mit starkem deutschem Auftakt
07/10/2017 AM 11:36
Die Etappensiege von Boekelo, sowohl für die Mannschaft (Tim Price, Sir Mark Todd, Daniel Jocelyn und Blyth Tait) wie auch in der Einzelwertung (Tim Price), gingen nach Neuseeland. 
Vielseitigkeitsreiten
EM Strzegom – Gold für UK, Silber für Deutschland
20/08/2017 AM 18:40
Vielseitigkeitsreiten
Ingrid Klimke ist Europameisterin
20/08/2017 AM 14:00