Ingrid Klimke und Michael Jung führen nach einem besonders schweren Geländekurs das Ranking der Vielseitigkeitsreiter beim CCI4* in Badminton an. Morgen geht es zum Springen in den Parcours – vorausgesetzt die Pferde bestehen den Vet-Check am Morgen.
Sir Mark Todd kommentierte den Kurs von Eric Winter mit den Worten “Das war der schwerte Kurs, den ich in meinem Leben geritten bin.” Das will schon etwas heißen. In der Tat zeigten sich ausschließlich Routiniers in der Lage die Geländestrecke des CCI4 in Badminton zu meistern. 33 Reiter mussten aufgeben oder schieden aus. Darunter so renommierte Namen wie Andre Hoy und Izzie Taylor.
Kein Wunder, das Claas Romeike, Sohn von Olympiasieger Hinrich Romeike, bei seiner Premiere in Badminton vor Durchreiten der Ziellinie die Hand hob und aufgab. Zwei Verweigerungen hatte er mit seinem Pferd Cato bis dahin schon verschwemrezn müssen. Er ritt noch einige Sprünge weiter, brach den Ritt dann aber ab. Bettina Hoy, die nach der Dressur noch vor Michael Jung rangierte, zog bereits nach wenigen Hindernissen die Bremse und verzichtete auf die Beendigung der Geländestrecke.
Vielseitigkeitsreiten
Deutschland belegt beim CCIO in Boekelo Platz zwei und holt den Gesamtsieg
10/10/2017 AM 20:19
Zwei Paaren gelang es ohne Zeitstrafpunkte aus dem Cross zu kommen. Einer davon war Olympiasieger Michael Jung, der einmal mehr seinen Sam gesattelt hatte. Er konnte sein Dressurergebnis von 40,0 Minuspunkten halten. Ingrid Klimke, die nach der Dressur auf Platz zwei gelegen hatte, hatte mit ihrem Olympiapferd Hale Bob einige Sekunden verloren, kam aber mit einer Zeit nachhause, die ihr noch einen kleinen Vorsprung von 0,4 Minuten sicherte. Mit diesem Ergebnis treten die Reiter morgen im dritten Teil der Vier-Sterne-Vielseitigkeit in Badminton, dem Springen an.
Vielseitigkeitsreiten
Letzte Etappe der Nationenpreis-Serie Vielseitigkeit in Boekelo mit starkem deutschem Auftakt
07/10/2017 AM 11:36
Vielseitigkeitsreiten
EM Strzegom – Gold für UK, Silber für Deutschland
20/08/2017 AM 18:40