"Ich freue mich riesig, wieder mit meinem gewohnten Equipment zu trainieren. Den Wind und das Wasser habe ich sehr vermisst. Jetzt gilt es für mich, Schritt für Schritt meine Top-Form zu erreichen", sagte Köster: "Läuft alles nach Plan, werde ich bereits beim ersten Waveriding-Event der World Tour dabei sein und wieder voll angreifen."
Beim Training vor der Küste Australiens hatte Köster im September 2016 bei einer Landung nach einem rund sechs Meter hohen Sprung einen Kreuz- und Innenbandriss sowie einen Meniskusschaden im rechten Knie erlitten und musste operiert werden.
2011, im Alter von nur 17 Jahren, hatte das einstige Surf-Wunderkind seinen ersten Titel bei den Windsurf-Wellenreitern gewonnen. 2012 und 2015 wiederholte er das Kunststück.
Windsurfen
Windsurfen: Köster zum dritten Mal Weltmeister
08/11/2015 AM 18:52

Watts: Wilde Sprünge, peinliche Panne

Windsurfen
Köster kämpft im Surfmekka um den Titel: "Es wäre das Größte"
15/02/2020 AM 06:31
Windsurfen
"Echte Zitterpartie": Windsurf-Ass Köster zum fünften Mal Weltmeister
01/11/2019 AM 10:03