SID

Bastian Schweinsteiger wechselt in die MLS zu Chicago Fire

Schweinsteiger wechselt in die MLS: "Freue mich auf Chicago!"

21/03/2017 um 11:28

Der Wechsel von Bastian Schweinsteiger zu Chicago Fire in die MLS ist perfekt. Der ehemalige deutsche Nationalspieler unterschreibt beim Club aus der "Windy City" einen Einjahresvertrag, der ihm US-Medienberichten zufolge rund 4,2 Millionen Euro einbringen soll. Abhängig von Medizincheck und Ausstellung eines Arbeitsvisums könnte Schweinsteiger schon Mitte nächster Woche zum Team stoßen.

Die Zeit von Bastian Schweinsteiger bei Manchester United ist beendet. Nach anderthalb erfolglosen Jahren beim englischen Traditionsklub hat der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler in der MLS eine neue Herausforderung gefunden. Der 121-malige Nationalspieler unterschrieb einen Einjahresvertrag bei Chicago Fire.

Video - Schweinsteigers Abschiedsworte: "Werde Euch nie vergessen!"

00:50

"Ich habe es genossen, mit dem Trainer, den Spielern und den Betreuern hier zu arbeiten und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft. Besonderer Dank gilt den Fans von Manchester United - deren Unterstützung war ein ganz besonderer Teil meiner Zeit in Manchester", ließ Schweinsteiger über die "Red Devils" erklären und lobte die Fans weiter:

"Es war großartig, ein Teil jener Mannschaft zu sein, die für sie im letzten Jahr den FA Cup gewonnen hat und ich werde mich immer an ihre Energie und Leidenschaft erinnern. Jetzt aber ist es Zeit für mich, ein neues Kapitel in Chicago zu beginnen und darauf freue ich mich."

"In meiner Karriere habe ich immer nach Aufgaben gesucht, bei denen ich einen positiven Beitrag leisten und helfen konnte, etwas Großes aufzubauen", ließ Schweinsteiger über den US-Klub verbreiten und erklärte weiter:

"Mein Wechsel nach Chicago ist da nicht anders. Nach meinen Gesprächen bin ich überzeugt von der Vision und Philosophie des Clubs und möchte mich bei diesem Projekt einbringen."

Video - MLS - die ganze Saison 2017 live bei Eurosport

00:30

Fire-Trainer Veljko Paunovic, der Schweinsteiger bereits im November in England bei Gesprächen von einem Wechsel überzeugen wollte, freut sich, dass sich die Bemühungen des Clubs nun ausgezahlt haben:

"Er wird in der Kabine das Beispiel für einen großen Champion sein. Er ist jemand, der das auch auf dem Platz zeigen kann und den anderen demonstrieren wird, wie wir arbeiten, uns vorbereiten, auftreten, denken und zusammenarbeiten müssen, um dieses Level zu erreichen."

Fire-Generalmanager Nelson Rodriguez sagte: "Wir verpflichten einen Spieler, der auf jedem Level etwas gewonnen hat. Und das auf eine Weise, die zu den Werten unseres Klubs passt."

Ende eines Missverständnisses

Damit endet der missglückte Ausflug Schweinsteigers in die englische Premier League vorzeitig. In 35 Spielen für Manchester United, davon nur zehn in der Startelf, kam der achtmalige deutsche Meister auf zwei Tore und drei Vorlagen.

Zu Saisonbeginn war Schweinsteiger von Trainer José Mourinho gar aus dem Kader gestrichen worden. Zuletzt gehörte er zwar hin und wieder zum erweiterten Aufgebot, kam jedoch nur in vier Partien zum Einsatz.

In Chicago hingegen scheint ihm die Wertschätzung von Seiten des Trainers gewiss. "Er kann Dinge tun, die nur wenige Spieler auf der Welt können", sagte Coach Paunovic. "Er sieht Dinge, die sonst niemand sieht. Er öffnet den Fans die Augen und lässt sie 'Wow' sagen."

Nach David Villa ist Schweinsteiger erst der zweite amtierende Weltmeister, der in die MLS wechselt.

Video - Mit Schweinsteiger: Die fünf besten United-Tore im FA Cup auf dem Weg zu Chelsea

01:51
0
0