18.07.17 - 13:40
Beendet
Le Puy-en-Velay - Romans-sur-Isère
0km
?km
Karte
Tour de France • Etappe16
Spielbeginn

LIVE
Le Puy-en-Velay - Romans-sur-Isère
Tour de France - 18 Juli 2017

Tour de France - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 18 Juli 2017 um 13:40h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Lorenz Rombach
Highlights 
 
 Entfernen
17:32 

Damit verabschiede ich mich nach einem turbulenten Tag. Morgen geht es in die Alpen über die legendären Crox-de-la-Fer und Galibier! Lorenz Romach bedankt sich für die Aufmerksamkeit und freut sich, sie morgen ab 12.20 Uhr wieder begrüßen zu dürfen. Bis dahin, alles Gute.

17:29 

Emanuel Buchmann (BOH) war in der Martin-Gruppe und wird wohl auf Rang 16 nach vorne rücken in der Gesamtwertung, da Bennett (TLJ) ausgestiegen ist.

17:27 

Die Top Ten der Gesamtwertung: 1. Froome 2. Aru +0:18 3. Bardet +0:23 4. Uran +0:29 5. Landa +1:17 6. Yates +2:02 7. Martin +2:03 8. Meintjes +6:00 9. Caruso +6:05 10.Quintana +6:16

17:26 

In der Gesamtwertung zieht Landa an Martin vorbei, der Ire hat heute gut 50 Sekunden verloren und ist auf Rang sechs zurückgefallen.

17:24 

Die Top Ten des Tages: 1. Matthews 2. Boasson-Hagen 3. Degenkolb 4. Van Avermaet 5. Laporte 6. Keukeleire 7. Gallopin 8. Benoot 9. Bodnar 10. Hardy

17:23 

Was für eine großartige Vorstellung der Sunweb-Mannschaft, die ihren dritten Etappensieg holt - und den zweiten für Matthews. In der Punktewertung liegt er damit nur noch 29 Punkte hinter Kittel in der Punktewertung.

17:22 

Er hatte Degenkolb recht weit an die Bande gedrängt, dass hat den Oberuseler aus dem Konzept gebracht, der Dritter wurde. Zweiter wurde Boasson-Hagen, der am Ende der Schnellste war aber der Strich kam etwas zu früh.

17:21 

Matthews hatte den Sprint eröffnet von Van Avermaets Hinterrad aus und er hat es tatsächlich durchgezogen!

17:21 

Contador verliert derweil mehr als 1:30 Minuten.

17:20 

Ich habe den Australier vorne gesehen, doch das war ganz knapp.

17:20 

50 Sekunden für Meintjes und Martin.

17:20 

Degenkolb, Matthews und Boasson-Hagen ganz nah beieinander! Fotofinish!

17:19 

Und jetzt eröffnet Matthews!

17:19 

Es geht leicht bergauf und Van Avermaet geht früh.

17:19 

Bennati ist gestellt. 500 Meter noch.

17:18 

Van Rensburg mit Arndt und Matthews am Hinterrad, Boasson-Hagen am Rad des Australiers.

17:18 

Letzter Kilometer und auch Dimension Data hilft mit.

17:18 

Barguil versucht die Lücke zu schließen, seit zehn Jahre konnte der Italiener nicht mehr siegen bei der Tour und auch heute wird das natürlich schwer.

17:17 

Der alte Mann Daniele Bennati ist es, der attackiert!

17:17 

Zwei Kilometer noch und es gibt eine Attacke!

17:16 

Drei Kilometer noch und Martin liegt 35 Sekunden hinter der Spitze.

17:16 

Der Spanier hat Mollema bei sich, wird jedoch mehr Zeit verlieren heute, da das Tempo vorne weiterhin sehr hoch ist.

17:14 

Auch der schnelle Jens Keukeleire (ORS) ist noch in der ersten Gruppe, auch mit ihm sollte man rechnen. Noch vier Kilometer und Contador ist nicht einmal in der Martin-Gruppe, er liegt in der dritten Gruppe mehr als eine Minute zurück.

17:12 

Sechs Kilometer und 33 Sekunden Rückstand für Martin und co. - derweil harmoniert die Gruppe vorne weiterhin gut.

17:12 

Die Favoriten sollten jedoch sein: Matthews, Boasson-Hagen, Degenkolb, Van Avermaet.

17:10 

Daniele Bennati ist auch auf seine alten Tage durchaus schnell. Gut möglich, dass er auf seine alten Tage noch einmal mitspruntet heute. Noch acht Kilometer!

17:10 

Bora hat Maciej Bodnar (BOH) in der ersten Gruppe, Selig hat den Sprung wohl nicht geschafft.

17:09 

Zehn Kilometer noch und 25 Sekunden zwischen den beiden Gruppen.

17:08 

Es scheint so, als wären Greipel und Kristoff nicht in der ersten Gruppe. Und vorne führen fast alle mit - Matthews hat noch Nikias Arndt bei sich. Jack Bauer und Gianluca Brambila machen in der zweiten Gruppe Tempo für Martin. Auch Meintjes und Contador sind hier.

17:07 

Quintana und Bardet haben auch starke Fahrer an ihrer Seite. Der Franzose hat den Belgischen Meister Oliver Naesen bei sich, der kleine Kolumbianer den erfahrenen Italiener Daniel Bennati.

17:06 

BMC hat einige Fahrer in der ersten Gruppe, unter anderem Greg Van Avermaet.

17:06 

Er hat Brambilla bei sich in seiner Gruppe, der für das Tempo sorgt. 20 Sekunden haben sie Rückstand.

17:05 

Froome, Aru, Uran, Bardet, Landa, Yates, Quitntana sind da - es fehlt Dan Martin!

17:05 

Matthews hat den Sprung geschafft, Degenkolb ebenfalls. Auch Greipel scheint da zu sein, genau so wie Greipel.

17:04 

Doch es ist wieder etwas Ruhe eingekhrt. Doch vorne sind jetzt nur noch gut 30 Fahrer zusammen. 14 Kilometer noch!

17:03 

Gut 15 Fahrer haben sich leicht abgesetzt, Froome ist dabei, Aru ganz am Ende. der Gruppe auch.

17:03 

Und eine Lücke geht auf!

17:02 

Das Feld wird länger, es wird spannend!

17:02 

Sky fährt ein hohes Tempo, eine richtige Attacke ist das jedoch nicht.

17:01 

Sky fährt aktuell vorne mit Kiryienka. Daneben BMC und Lotto-Soudal.

17:01 

Immer wieder werden Fahrer abgehängt, gerade wurden Albert Timmer und Laurens ten Dam von Sunweb abgehängt - die Beiden haben natürlich viel gearbeitet heute.

16:58 

Kwiatkowski sorgt dafür, dass Froome keine Probleme im Wind bekommt. Der Pole fährt eine großartige Tour und zeigt hier, dass er auf quasi jedem Terrain wichtig ist.

16:57 

Gerade fährt Astana von vorne, mit Andrej Grivko und Michael Valgren haben sie zwei starke Fahrer für eine solche Situation in ihren Reihen.

16:57 

Matthews hat sich am Hinterrad von Boasson-Hagen platziert. Er wird wohl ohne Sprintzug klarkommen müssen.

16:55 

Es herrscht Nervösität im Feld, dass ist mehr als deutlich. Die Fahrer sind breit aufgereiht und jetzt kommt der Wind von rechts-vorne.

16:53 

22 Kilometer noch und im Feld sind nur noch ca. 70 Fahrer zusammen. Sky und Movistar fahren ganz vorne.

16:52 

Weiterhin immer wieder Cummings an der Spitze, der für Edvald Boasson-Hagen fährt.

16:49 

Das Tempo ist jedoch nicht allzu hoch derzeit, gerade setzt sich Direct Energie an die Spitze. Chavanel ist ein erfahrener Mann im Seitenwind und falls es auseinanderreißt, könnte Adrien Petit durchaus ein Wörtchen mitreden. 24 Kilometer noch.

16:49 

Sunweb hat immer noch einige Helfer, aber das Team von Matthews musste natürlich wahnsinnig viel arbeiten heute. Und der Wind bläst weiterhin ordentlich von der Seite.

16:46 

Aktuell passiert nicht vel, Sunweb kontrolliert und alle anderen Teams halten sich zurück. 29 Kilometer noch.

16:43 

30 Kilometer und Sunweb hat wieder übernommen - eine starke Teamleistung der deutschen Equipe. Die Frage ist jedoch, ob Matthews die anderen Sprinter wie Greipel, Bouhanni, Kristoff, Degenkolb und Boasson-Hagen schlagen kann. Aus deutscher Sicht könnte auch Rüdiger Selig (BOH) eine Rolle spielen, falls er den Sprung in das erste Feld geschafft hat.

16:39 

Der einzige Effekt der Trek-Attacke: Michal Kwiatkowski (SKY) musste sein Mitaggessen kurz unterbrechen.

16:37 

Thomas Voeckler (DEN) hat Probleme am Ende des Feldes, er war gerade beim Teamwagen, um Flaschen zu holen. Doch es ist Ruhe eingekehrt und Sunweb übernimmt die Kontrolle, gemeinsam mit Sky. 33 Kilometer noch!

16:37 

Koen de Koert hat das Tempo erhöht und die Mannschaft von Contador macht ordentlich Dampf, aktuell sind jedoch alle wachsam.

16:36 

Serge Pauwels (DDD) ist gerade gestürzt, als die Straße plötzlich deutlich enger wurde. Und jetzt attackiert Trek!

16:34 

Auch Alberto Contador (TFS) wird an der Spitze gehalten. Mit John Degenkolb (TFS) haben sie auch einen Favoriten für den Tagessieg in ihren Reihen.

16:34 

36 Kilometer und einige Fahrer haben bereits Probleme mit dem Seitenwind - aktuell passiert jedoch noch nichts Gravierendes.

16:31 

Übrigens ist heute Mandela Day und die südafrikanische Dimension-Data-Mannschaft ist heute natürlich besonders motiviert. Vor zwei Jahren siegte Cummings an diesem Tag - heute werden sie für Edvald Boasson-Hagen fahren, der durchaus Chance hat auf den Etappensieg.

16:27 

Das Tempo ist weiterhin sehr hoch und auch die Favoriten-Teams reihen sich vorne ein - natürlich haben sie Respekt vor dem Seitenwind.

16:25 

Matthews holt sich die 20 Punkte vor Greipel und Colbrelli. Damit liegt der Australier noch 59 Punkte hinter Kittel.

16:24 

Sunweb fährt den Sprint an.

16:24 

Greipel ist jetzt da, er fährt am Hinterrad von Matthews.

16:24 

Bahrain-Merida reiht sich ein für Colbrelli. Von Kristoff und Greipel ist aktuell nichts zu sehen. Einen Kilometer noch.

16:22 

Auch BMC reiht sich vorne ein, die Mannschaft von Greg Van Avermaet wird versuchen, möglichen Seitenwind auszunutzen im Finale.

16:21 

Drei Kilometer noch bis zum Zwischensprint. Immer wieder macht der erfahrene Niederländer ten Dam das Tempo an der Spitze.

16:20 

Weiterhin macht nur Sunweb das Tempo - und Steve Cummings, der einzige Helfer von Boasson-Hagen, der mithilft.

16:15 

50 Kilometer noch und damit noch gut fünf Kilometer bis zum Zwischensprint, an dem natürlich vor allem Matthews Interesse haben wird.

16:14 

Bouhannis bestes Ergebnis bei einer Tour-Etappe ist bisher ein vierter Platz. Er konnte aber schon fünf GrandTour-Etappen gewinnen, allesamt im Jahre 2014 (3xGiro, 2xVuelta).

16:09 

Die Kittel/Groenewegen-Gruppe liegt derweil weiterhin vier Minuten zurück. 55 Kilometer noch.

16:08 

Und Bouhanni hat den Anschluss geschafft! Was er eine Leistung des Franzosen und seiner Teamkollegen. Er hatte am letzten kategorisierten Anstieg des Tages aus der Kittel-Gruppe heraus attackiert und eine Lücke von zwei Minuten zugefahren.

16:05 

Die Abfahrt ist bald beendet und dann befinden sich die Fahrer im Rhone-Tal. Der Wind ist weiterhin recht stark und Windkanten-Aktionen sind möglich.

16:03 

60 Kilometer noch und damit noch gut 15 Kilometer bis zum Zwischensprint des Tages. Bouanni und sein Teamkollege fahren weiterhin am Anschlag und kommen langsam näher.

16:01 

Bouhanni hatte Nicolas Edet bei sich, dessen Kräfte nun am Ende sind. Nun hat sich Cyril Lemoine zu seinem Kapitän zurückfallen lassen. 40 Sekunden haben sie nur noch.

15:54 

100 Kilometer sind absolviert und das Rennen begann wie erwartet hektisch. Eine Gruppe mit Kittel und Groenewegen liegt fast vier Minuten zurück und wird mit dem Ausgang der Etappe nichts zu tun haben. Nacer Bouhanni liegt zwischen der Kittel-Gruppe un dem Feld.

15:53 

Der Schnitt liegt bei 43.5 Km/h und damit im Bereich des langsamsten Schnitts der Marschtabelle. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Tempo noch höher wird im Finale.

15:42 

Die Kittel-Gruppe hat mittlerweile fast drei Minuten Rückstand - das hat sich erledigt für heute. Noch 77 Kilometer!

15:36 

Die Kittel-Gruppe verliert weiter Zeit. Sunweb macht auch auf der Abfahrt Tempo und der Abstand steigt auf 2:35 Minuten. 80 Kilometer noch!

15:33 

Defekt für Alberto Contador (TFS). Der Spanier hat viel Pech bei dieser Tour und das Podium ist wohl außer Reichweite für ihn. Es gibt Gerüchte, dass es seine letzte Tour sein wird und er auf einen letzten Etappensieg hofft - zu gönnen wäre es dem angriffslustigen Madrilenen.

15:26 

Das Feld ist nun in der langen Abfahrt. Noch 85 Kilometer und 2:25 Minuten Vorsprung auf die Kittel-Gruppe.

15:20 

Ein ganz bitterer Tag für George Bennett (TLJ). Der Zwölfte der Gesamtwertung musste das Rennen aufgeben, es scheint so, als hätte er sich am Ruhetag etwas eingefangen.

15:17 

Barguil (SUN) holt sich den einen Punkt an der Bergwertung.

15:15 

Das Tempo hat sich etwas beruhigt im Feld. Sunweb hat aktuell alles unter Kontrolle. Aber bis zum Ziel können sie das zuvor angeschlagene Tempo natürlich nicht durchziehen. Derweil reiht sich Ag2r vorne ein. Die Abfahrt ist durchaus technisch und die Mannschaft von Bardet kann das gut. Derweil hat Bouhanni mit einem Teamkollegen in der Kittel-Gruppe attackiert.

15:11 

Der erfahrene Laurens ten Dam (SUN) führt das Feld den Anstieg hoch. Der Abstand pendelt um die zwei Minuten - 1,5 Kilometer noch bis zum Gipfel.

15:08 

104 Kilometer noch und die Fahrer sind nun im Anstieg zum Col du Rouvey. Kittel liegt fast zwei Minuten zurück mittlerweile.

15:05 

Tiago Machado (KAT) macht an der Spitze des Feldes Tempo für Kristoff, weiterhin ist es jedoch vor allem die Sunweb-Mannschaft, die das Tempo hochhält.

15:03 

Das Feld lässt nicht locker. 1:40 Minuten liegt die Kittel-Gruppe mittlerweile zurück. DAs sieht ganz schlecht aus für den Erfurter.

15:00 

Gute Chancen aus sein erstes Tour-Podium hat Rigoberto Uran (CDT). Der Kolumbianer liegt 29 Sekunden hinter Froome auf Rang vier und nur zehn Sekunden hinter dem Zweiten Fabio Aru (AST). Zudem sollte er den Beiden im Zeitfahren überlegen sein.

14:59 

Gerade geht es kurz bergab, bevor der letzte kategorisierte Anstieg des Tages ansteht, der Col du Rouvey (4. Kategorie, 2,8 Kilometer, 5,6 Prozent). Danach folgt eine sehr lange Abfahrt. Von 1.250 Metern Höhe geht es auf gerade einmal 100 Meter über dem Meeresspiegel hinunter.

14:58 

Auch Katusha-Alpecin hilft mit im Feld, Kristoff hat den Sprung in das erste Feld also auch geschafft.

14:58 

Der Abstand wird langsam größer. 1:30 Minuten liegt die Kittel-Gruppe mittlerweile hinter dem Feld. Das sieht schlecht aus für den Erfurter. Auch Dylan Groenewegen (TLJ) und Nacer Bouhanni (COF) haben den Zug verpasst.

14:56 

Thomas Ge Gendt (LTS) hilft auch mit im Feld - Greipel ist also dabei. Auch Cummings hilft weiter mit. 115 Kilometer noch.

14:53 

Eine Info zu George Bennett (TLJ). Der Neuseeländer liegt aktuell wohl über drei Minuten hinter dem Feld und damit noch deutlich hinter der Kittel-Gruppe. Er muss heute aller Voraussicht nach alle Hoffnungen auf eine Top-Ten-Platzierung begraben.

14:53 

Die Frage wird sein, ob Sunweb wirklich die letzten knapp 120 Kilometer bis zum Ziel Tempo machen will. Zudem ist noch nicht ganz klar, welche Sprinter es ins erste Feld geschafft haben - André Greipel (LTS) sollte auch hier drin sein.

14:50 

immer weider geht es leicht bergauf und hier kann die Kittel-Gruppe natürlich nicht so sehr draufdrücken, da der Erfurter sonst Probleme bekommt. 119 Kilometer noch.

14:48 

Und der 38-jährige Franzose, einer der erfahrensten Fahrer im Peloton steckt auf - dieses Vorhaben war zum Scheitern verurteilt.

14:47 

Chavanel hält sich gut an der Spitze, aber natürlich kommt er bei diesem Höllentempo nicht weg. Er liegt ca. 15 Sekunden vor dem Feld und mehr als 1:20 Minuten vor der Kittel-Gruppe.

14:45 

Sunweb fährt weiterhin in voller Mannschaftsstärke an der Spitze des Feldes. Von Dimension Data hilft weiterhin nur Cummings mit.

14:44 

Roglic und Stybar forcieren das Tempo in der Kittel-Gruppe, doch niemand scheint den Beidne folgen zu können.

14:43 

Es geht weiterhin immer wieder leicht bergauf, der Schnitt liegt aktuell bei rund 40 Km/h für diesen hügeligen Auftakt.

14:43 

Seine Gruppe liegt über eine Minute hinter dem Feld.

14:41 

Nun ist auch De Gendt gestellt, damit nur noch Chavanel vor dem Feld. Doch Sunweb und co. machen weiterhin ordentlich Dampf, während Kittel sichtlich leidet.

14:40 

Impey, Edet und Degand wurden eingeholt. De Gendt wird auch gleich gestellt werden.

14:39 

Chavanel hat attackiert und ist nun alleine unterwegs. Er liegt zehn Sekunden vor seinen ehemaligen Begleitern und 20 Sekunden vor dem Feld.

14:34 

Es scheint so, als wäre auch George Bennett (TLJ) in der Kittel-Gruppe. Der Neuseeländer ist Zwölfter in der Gesamtwertung. Knapp 50 Fahrer sind hier zusammen, sie liegen weiterhin ca. eine Minute hinter dem Feld.

14:32 

Das Tempo im Feld ist so hoch, dass die Gruppe um De Gendt wohl bald eingeholt wird. Sie haben nur noch 30 Sekunden Vorsprung. Auch Nacer Bouhanni ist in der Kittel-Gruppe, genau so wie Froomes wichtigster Helfer fürs Flache: Luke Rowe.

14:31 

LottoNL-Jumbo, Bahrain-Merida und einige einzelne Fahrer helfen Quick-Step Floors. Die Gruppe ist ungefähr 40 Mann groß und der Wind bläßt bereits ordentlich.

14:31 

Und es sieht schlecht aus für den Erfurter. BMC und Dimension Data helfen mit und damit fahren drei Mannschaften gegen Kittel, der Stybar, Sabatini und Vermote bei sich hat.

14:29 

70 Punkte gibt es heute insgesamt zu vergeben für das Grüne Trikot heute. 20 am Zwischensprint bei Kilometer 121,5 und 50 im Ziel. Wenn Matthews die Maximalpunktzahl holt, liegt er nur noch neun Punkte hinter Kittel in der Punktewertung.

14:28 

Quick-Step Floors wird Philippe Gilbert vermissen heute. Der Belgier stand heute aufgrund einer Magen-Darm-Grippe nicht am Start.

14:27 

Die Situation: Die Spitzengruppe liegt 45 Sekuden vor dem Feld um alle Klassementfahrer, wo Sunweb das Tempo macht und 1:30 Minuten vor der Kittel-Gruppe.

14:24 

Sunweb macht das Tempo im Feld, um Kittel nicht ranzulassen. Auch Cummings hilft mit für Edvald Boasson-Hagen. Das Tempo ist weiterhin sehr hoch und die Fünf an der Spitze haben weiterhin nur eine knappe Minute. Noch 137 Kilometer!

14:21 

Auf 45 Sekunden hat sich der Vorsprung der De-Gendt-Gruppe vergrößert. Derweil hat die Kittel-Gruppe den Anschluss noch nicht geschafft.

14:20 

Matthews hat es natürlich auf den Zwischensprint abgesehen, der aber erst bei Kilometer 121,5 ansteht. Und natürlich will er Kittel und die anderen reinen Sprinter abhängen, um eine größere Chance auf den Etappensieg zu haben.

14:18 

Zur Erinnerung: es geht jetzt ca. zehn Kilometer leicht bergab, bevor es wieder hügelig wird. Ab dem Col du Rouvey (4. Kategorie) bei Kilometer 65 geht es dann länger bergab.

14:17 

Die Matthews-Gruppe wurde gestellt und es scheint so, als könnte die Kittel-Gruppe gleich wieder aufschließen.

14:16 

De Gendt holt sich die Punkte und sieht erneut bärenstark aus. DIe Matthews-Gruppe folgt zehn Sekunden dahinter. Auch Bauke Mollema (TFS) ist hier drin, doch das Feld liegt nur wenige Sekunden dahinter. Jack Bauer (QST) macht hier Tempo für Kittel.

14:15 

An der Spitze mittlerweile fünf Fahrer: De Gendt, Chavanel, Edet, Degand und Daryl Impey (ORS).

14:14 

Fabio Sabatini, Zdenek Stybar und Julien Vermote sind bei Kittel. Derweil hat Matthews Laurens Ten Dam (SUN) und Geschke bei sich.

14:13 

Der Erfurter hat jedoch einige Helfer bei sich und nur noch einen Kilometer haben sie noch bis zum Gipfel.

14:13 

Das Feld teilt sich bereits im Anstieg. Kittel ist abgehängt und auch andere Sprinter werden hier Probleme haben.

14:12 

Sky kontrolliert das Tempo an der Spitze des Feldes, doch die Verfolgergruppe ist erneut sehr groß - gut 15 Faher sind hier zusammen und sie werden gleich zur Spitze aufschließen.

14:11 

Zwei Kilometer noch bis zum Gipfel und das Tempo ist weiterhin sehr hoch. Marcel Kittel (QST) hat Probleme am Ende des Feldes und sofort attackiert Matthews und schließt zur Verfolgergruppe auf.

14:10 

De Gendt und Chavanel ziehen weiter am Horn. Sie konnten sich erneut absetzen mit Edet und Degand. Dahinter fährt eine Gruppe um Diego Ulissi (UAD), Simon Geschke (SUN) und Tiesj Benoot (LTS).

14:09 

Auch De Gendt ist wieder dabei an der Spitze, genau so wie Degand.

14:08 

Am Ende des Feldes hat Guillaume Van Keirsbulck (WGG) Probleme. Der Belgier wird einen extrem schweren Tag haben heute.

14:08 

Doch es gibt weitere Attacken aus der Gruppe heraus. Chavanel ist wieder dabei.

14:07 

Sky ist die Gruppe zu gefährlich und die Mannen von Froome schließen die Lücke.

14:06 

Aber die Attacken hören einfach nicht aus auf dem Feld heraus. Die Gruppe wird immer größer und nun stelle Michael Matthews (SUN) den Anschluss her!

14:06 

Pawel Poljansi ist der zweite Fahrer, auch Nicolas Edet (COF) hat den Anschluss geschafft.

14:05 

Weitere Fahrer konnten aufschließen. Darunter Tony Gallopin (LTS) und zwei Bora-Fahrer, Maciej Bodnar (BOH) ist einer der Beiden. Und der Anstieg beginnt!

14:04 

In ca. einem Kilometer beginnt der Anstieg zur Côte de Boussoulet und die Gruppe hat nur noch 12 Sekunden Vorsprung.

14:03 

Dahinter versucht sich eine größere Gruppe abzusetzen, auch Bora hat hier einige Fahrer dabei. Derweil versucht Sunweb das Geschehen zu kontrollieren.

14:01 

Alessandro de Marchi (BMC), ein weiterer Ausreiß-Spezialist, hat aufgeschlossen. 19 Sekunden haben die Fünf an der Spitze an Vorsprung auf das Feld, dass jedoch noch nicht aufgegeben hat.

14:00 

687 Kilometer vebrachte De Gendt vor dieser Etappe bereits in Spitzengruppen - beziehungsweise als Solist - vor dem Feld. Endgültig ist hier jedoch noch nichts.

13:59 

De Gendt, Chavanel und Thomas Degand (WGG) liegen wenige Sekunden vor dem Feld, wo es immer noch zahlreiche Attacken gibt. Steve Cummings (DDD) schafft gerade den Anschluss.

13:57 

Der Belgier attackiert direkt drüber und hat sich nun mit Chavanel und einem Wanty-Fahrer abgesetzt.

13:56 

Einige Fahrer können aufschließen, darunter der Ausreißer-König Thomas De Gendt (LTS).

13:55 

Kann sich das Trio nun absetzen? Gut möglich, dass es im Anstieg zur Côte de Boussoulet weitere Attacken gibt. 20 Sekunden beträgt der Abstand aktuell.

13:54 

Zehn Kilometer absolviert und Burghardt hat zu den beiden Spitzenreitern aufgeschlossen.

13:51 

Maurits Lammertink (KAT) und Angélo Tulik (DEN) konnte sich nun absetzen. Im Feld ist gerade Ruhe eingekehrt.

13:50 

Noch knapp zehn Kilometer bis der Anstieg zur Côte de Boussoulet (3. Kategorie, 4,5 Kilometer, 6,3 Prozent)

13:50 

Immer wieder versuchen einzelne Fahrer oder kleine Gruppe, sich abzusetzen. Bisher kommt jedoch niemand weg.

13:48 

Die Gruppe hat nur noch wenige Meter Vorsprung - das Tempo ist weiterhin sehr hoch. Küng versucht es derweil erneut.

13:44 

Nun hat sich eine Gruppe abgesetzt, in der auch Sylvain Chavanel (DEN) dabei ist. Ihr Vorsprung ist jedoch nicht groß und einige Fahrer versuchen, ranzuspringen.

13:43 

Es scheint so, als könnten sich einige Fahrer absetzen, auch der Deutsche Meister Markus Burghardt (BOH) ist dabei.

13:41 

Und das Rennen ist eröffnet und direkt geht es Attacken! Stefan Küng (BMC) war der Erste.

13:33 

Aktuell befindet sich das Peloton noch auf der neutralisierten Strecke durch Le-Puy-en-Velay. Eine wichtige Nachricht des Tages: der Wind bläst im Rhone-Tal - und das nicht gerade wenig. Böen von über 50 Km/h wurden gemessen - und der Wind könnte von der Seite kommen.

13:30 

Die Fahrer sind auf der Strecke und damit geht es los mit der 16. Etappe!

08:59 

Lorenz Rombach wird wie gewohnt vom Start weg für Sie von dieser Etappe berichten. Die Fahrer gehen um 13.30 Uhr ins Rennen und werden ab ca. 17.30 Uhr im Ziel erwartet. Im Eurosport Player können Sie die Etappe aus 7 verschiedenen Kameraperspektiven verfolgen und z.B. selbst wählen, die Bilder welcher Motorradkamera Sie sehen wollen!

08:57 

Das heutige Teilstück ist zweigeteilt. Die Etappe beginnt in den Hügeln des Zentralmassivs und endet im Rhone-Tal. Die Ausreißer sollten wieder gute Chancen haben, doch auch die Sprinter könnten heute zum Zuge kommen. Hier können sie alles Wichtige zur 16. Etappe nachlesen.

08:54 

Hallo und herzlich willkommen zur 16. Etappe der 104. Tour de France über 165 Kilometer von Le-Puy-en-Velay nach Romans-sur-Isere. Vor dem Ruhetag gestern konnte sich am Sonntag Bauke Mollema (TFS) als Solist durchsetzen. Das Gelbe Trikot verteidigte Chris Froome (SKY), Warren Barguil (SUN) ist weiter Führender der Bergwertung und Marcel Kittel (QST) bester Sprinter.