Imago

Eurosport sichert sich europaweite Übertragungsrechte der US Open bis 2022

Neuer Vertrag: US Open bis 2022 live bei Eurosport
Von Eurosport

15/11/2017 um 11:58Aktualisiert 15/11/2017 um 12:00

Eurosport hat sich die europaweiten Übertragungsrechte der US Open im Tennis für die nächsten fünf Jahre gesichert. So haben Tennisfans weiterhin die Möglichkeit, das vierte und letzte Grand-Slam-Turnier der Saison live bei Eurosport zu verfolgen.

Eurosport Player : Bis zu 12 Courts live

Jetzt bei Eurosport

Der neue Vertrag sichert Eurosport die exklusiven Rechte* der US Open bis 2022 und unterstreicht das Engagement des Senders, die besten Premium-Sportinhalte live zu zeigen.

Mithilfe der Vereinbarung haben Fans die Möglichkeit, Superstars wie Rafael Nadal und Roger Federer sowie die deutschen Tennisstars Angelique Kerber und Alexander Zverev live zu sehen. Neben den US Open überträgt Eurosport in Deutschland mit den Australian Open und French Open zwei weitere Grand-Slam-Wettbewerbe im TV und im Eurosport Player.

Als Eurosport-Experten werden die Tennis-Legenden Mats Wilander, Chris Evert, John McEnroe sowie Barbara Schett und Super-Coach Patrick Mouratoglou im Einsatz sein.

Boris Becker bleibt Eurosport-Experte

Die deutschen Tennis-Fans können sich weiterhin auf die TV-Analysen von Boris Becker freuen: Eurosport und der sechsfache Grand Slam-Sieger bauen ihre Zusammenarbeit aus und schlagen auch 2018 bei den Grand Slam-Turnieren in Melbourne, Paris und New York gemeinsam auf.

Video - Backstage mit Eurosport-Experte Boris Becker

01:15

"Die US Open sind immer ein besonderer Anlass und eine Einladung für alle Sportfans, Teil einer zweiwöchigen Party zu sein, um das letzte Grand Slam-Turnier des Jahres zu feiern. Wir freuen uns, dass wir unsere Partnerschaft mit der USTA bis 2022 verlängern und unsere Stellung als Sender, der die spannendsten Momente der Grand Slam-Turniere zeigt, stärken", erklärte Peter Hutton, CEO bei Eurosport.

Eurosport-Experten Wilander, Schett und Becker

Eurosport-Experten Wilander, Schett und BeckerEurosport

Lew Sherr, USTA Chief Revenue Officer, erklärte:

"Eurosport ist ein wertgeschätzter Übertragungspartner, der erheblich in eine qualitativ hochwertige Produktion investiert und bewiesen hat, dass mit ihnen das Zuschauer-Interesse an den US Open gestiegen ist. Wir freuen uns die Partnerschaft auf weitere fünf Jahre zu erweitern."

Neben den US Open besitzt Eurosport die Übertragungsrechte für die Australian Open und French Open in über 50 europäischen Ländern sowie die Übertragunsgrechte für Wimbledon in 34 Ländern in Europa.

*außer UK and Irland, wo Eurosport die Rechte sublizenziert.

0
0