Der DSV will sein WM-Aufgebot nach Abschluss der EM, die noch bis Sonntag dauert, verkünden. Bei den Männern haben sich in Arnd Peiffer, Erik Lesser und Benedikt Doll erst drei Athleten fest für die WM qualifiziert.
Philipp Horn, der auch noch um einen Platz im deutschen WM-Kader kämpft, blieb als 16. im Sprint mit drei Schießfehlern erneut hinter den Erwartungen zurück. Dominic Schmuck auf Rang neun und Danilo Riethmüller als Zwölfter kamen noch vor Horn ins Ziel. Justus Strelow belegte Rang 17.
Die deutschen Biathletinnen erlebten im Sprint über 7,5 km dagegen erneut eine Enttäuschung. Vanessa Voigt war auf Rang 16 die beste DSV-Starterin. Die zweimalige Staffel-Weltmeisterin Franziska Hildebrand musste sich nach einem Fehler mit Rang 17 begnügen. Marion Deigentesch, die zuletzt im Weltcup in Antholz als Elfte im Einzel überzeugt und die halbe WM-Norm erreicht hatte, landete mit zwei Fehlschüssen nur auf dem 40. Platz. Europameisterin wurde die Lettin Baiba Bendika.
Biathlon
Greis exklusiv zum Schempp-Rücktritt: "Keine leichte Aufgabe, ihn zu ersetzen"
28/01/2021 AM 18:07
Am Samstag stehen in Duszniki Zdroj die Verfolger auf dem Programm. Für Sonntag sind die Mixed-Staffeln geplant.
Das könnte Dich auch interessieren: Sigi Heinrich zu Schempps Rücktritt: Leiser Abschied eines Großen
(SID)

Deutsche Damen duellieren sich mit Russland: Die Staffel-Highlights

Biathlon
Schempp beendet Karriere: "Meine schwerste Entscheidung"
28/01/2021 AM 14:01
Biathlon
EM-Grüße an Nationalmannschaft: Lesser stichelt gegen Merkel
11/06/2021 AM 08:44