Mannschaftsarzt Jan Wüstenfeld gab aber zugleich eine erste Entwarnung. Erik Lesser gehe es aber soweit gut, ergänzte Wüstenfeld.

Nach Lessers Zieleinlauf beim ersten Wechsel auf Roman Rees war der 32-Jährige zusammengebrochen, Betreuer hatten ihm aufhelfen müssen. Zuvor hatte er auf Rang 20 und mit 1:23 Minuten Rückstand auf die führenden Norweger übergeben, obwohl er sich nur drei Nachlader bei seinen beiden Schießeinlagen geleistet hatte.

Biathlon-WM
Von Fünf auf Zwei: Preuß beschert DSV-Staffel im Zielspurt Silber
20/02/2021 AM 12:04

Auf seiner letzten 2,5km-Laufrunde hatte Lesser auf Sturla Holm Lägreid über 50 Sekunden verloren. Am ersten langen Anstieg musste sich der Thüringer von zahlreichen nominell schwächeren Athleten überholen lassen. Bereits in der zweiten Runde konnte Lesser läuferisch nicht mit den Besten mithalten.

Einen Einbruch in dem Ausmaß habe er "noch nicht erlebt", sagte Rees nach seinem Rennen. Arnd Peiffer erklärte, Lesser habe schon "beim Einlaufen nicht gut ausgesehen. Das tut mir leid für Erik."

Lesser erlebt sehr enttäuschende Weltmeisterschaft

Lesser selbst wollte sich nach seinem Rennen erstmal nicht äußern. Die deutsche Mannschaft beendete die WM-Staffel letztendlich auf dem siebten Platz.

Der Einbruch war der negative Höhepunkt einer für ihn sehr enttäuschenden WM. Bereits nach dem katastrophalen Sprint-Wettkampf am vergangenen Samstag hinterfragte sich Lesser öffentlich. In der "ARD" sagte der Doppel-Weltmeister von 2015, dass er sich unterwegs sogar gefragt habe, "warum ich Teil der WM-Mannschaft bin. In meinem Körper hat alles gestreikt, das war nichts. Das war von vorne bis hinten ein Griff ins Klo. Die Lunge und die Beine sind explodiert."

Lesser wurde über die 10-km-Distanz nur 66. und verpasste damit gar die Qualifikation für die Verfolgung.

Zuvor hatte er bereits am ersten Wettkampftag als Startläufer in der Mixed-Staffel nicht überzeugen können. Und auch in der zweiten WM-Woche wurde es auf der slowenischen Hochebene nicht besser. Im Einzelwettkampf, eigentlich eine seiner Paradedisziplinen, in der er 2014 Olympia-Silber holte, wurde Lesser für die Single-Mixed-Staffel und die Herren-Staffel geschont. Ohne Erfolg, denn auch in der Single-Mixed-Staffel reichte es zusammen mit Franziska Preuß nur zu Rang sieben.

Das könnte Dich auch interessieren: Lesser bricht ein: Herren-Staffel nur Siebter - Norwegen holt Gold

(mit SID)

"Hammer Einteilung!" Hier schnappt Preuß der Ukraine Silber weg

Biathlon-WM
Biathlon-Sportdirektor über Nachwuchs: "Würde nicht schwarzsehen"
20/02/2021 AM 09:07
Biathlon-WM
"Ein paar mehr Schokokuchen": Biathleten hoffen auf Medaillen
19/02/2021 AM 15:10