Er fuhr fort: "Der Winter war dann mit vielen Schwierigkeiten verbunden, auch wegen der Corona-Thematik. Ab Januar wurde die Saison dann aus sportlicher Sicht besser. Höhepunkt in diesem Winter war sicherlich der fünfte Platz beim olympischen Massenstart."
Die Entscheidung sei nach reiflicher Überlegung und Absprache mit der Familie und den Trainern gefallen. Ausschlaggebend sei, dass er keine neuen Ziele mehr habe.
Aufgrund eines positiven Coronatests musste Windisch auf die Teilnahme bei den Rennen im estnischen Otepää verzichten. In Oslo will er aber noch einmal am Start stehen.
Otepää
Deutsche Mixed-Staffel verpasst Podest - nächster Sieg für Norwegen
UPDATE 13/03/2022 UM 13:08 UHR
Höhepunkt in Windischs Karriere war der Titelgewinn im Massenstart bei der WM 2019 in Östersund. Zudem gewann er Bronze im Sprint bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang und insgesamt vier internationale Medaillen mit der italienischen Mixed-Staffel.
Das könnte Dich auch interessieren: Besonderer Vertrauensbeweis: Kühn in Athleten-Komitee der IBU gewählt

Herrmann und Roiseland liefern sich packenden Schlussprint

Otepää
Herrmann läuft im Massenstart aufs Podest - drei Deutsche in den Top 6
UPDATE 12/03/2022 UM 14:59 UHR
Biathlon
Biathlon-Olympiasieger gründet Verein "Athletes for Ukraine"
UPDATE 09/03/2022 UM 13:05 UHR