Als 14. schaffte auch Benedikt Doll die halbe Norm für die Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022 live bei Eurosport auf Joyn).
Sebastian Samuelsson, bereits Sieger am Sonntag, triumphierte mit einem Fehler in 22:58,7 Minuten vor den Franzosen Emilien Jacquelin (1/+18,0) und Quentin Fillon Maillet (1/+21,5). Kühn, zuletzt im zweitklassigen IBU-Cup am Start, liegt vor dem Verfolger am Sonntag über 12,5 km (15:15 Uhr live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn) nach einem Fehler 54,8 Sekunden zurück. Doll (1), in den ersten beiden Rennen auf den Rängen 18 und 32 platziert, fehlen 56,7 Sekunden.
Roman Rees (0/+1:05,1) kam auf Rang 18, Philipp Horn (1/1:23,5) belegte Platz 30. Philipp Nawrath, am Sonntag noch starker Sechster, musste sich nach drei Schießfehlern mit dem enttäuschenden 38. Rang begnügen. Sein Rückstand vor dem Rennen am Sonntag beträgt bereits 1:18,0 Minuten. Routinier Erik Lesser (3/+1:57,1) schaffte es als 48. noch in den Verfolger.
Östersund
Rösch exklusiv: Dieser DSV-Star kann die Peiffer-Lücke schließen
02/12/2021 AM 09:00
Am Samstag (15:10 Uhr) steht bei den Männern aber zunächst noch die erste Staffel des Winters an.
Das könnte Dich auch interessieren: Preuß überzeugt bei Hauser-Sieg - Voigt knackt Olympia-Norm
(SID)

Sprint-Highlights: Samuelsson feiert in Östersund den nächsten Heimsieg

Olympia - Biathlon
Druck auf deutsche Biathleten wächst: "Schielen auf vier, fünf Medaillen"
01/12/2021 AM 18:49
Östersund
Rösch: Diese zwei DSV-Biathletinnen stehen bereits unter Druck
01/12/2021 AM 12:55