Fünffach-Weltmeisterin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) hat im ersten Rennen nach ihrem WM-Märchen den nächsten Sieg gefeiert. Beim Weltcup auf den olympischen Strecken von Pyeongchang blieb die 23-Jährige ohne Schießfehler und sprintete über 7,5 km zu ihrem vierten Einzel-Erfolg nacheinander.
Dahlmeier baute mit dem achten Saisonsieg die Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Nach einer vorzüglichen Vorstellung setzte sie sich am Donnerstag vor der Norwegerin Tiril Eckhoff (+8,4 Sekunden) und der ebenfalls fehlerfreien Anais Chevalier (Frankreich/+41,6) durch.
Marie Dorin-Habert, nach zwei fehlerfreien Schießen auf Podiumskurs, musste auf der letzten Runde mit Schwindelanfällen aufgeben.
Biathlon
"Verwunderlich": Herrmanns Schwäche in der Loipe gibt Rätsel auf
14/12/2020 AM 15:54

Laura Dahlmeier: Erfolgsgeschichte geht weiter

"Es freut mich natürlich, dass es in der Gesamtwertung ganz gut ausschaut", sagte Dahlmeier, die 86 Punkte vor der Tschechin Gabriela Koukalova liegt, in der "ARD". Bundestrainer Gerald Hönig schwärmte:
Es ist beeindruckend, ihre Erfolgsgeschichte geht einfach weiter.
Zweitbeste Deutsche war Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/1) auf dem siebten Rang. Denise Herrmann (Oberwiesenthal/2) wurde 25. und lag knapp vor Maren Hammerschmidt (Winterberg/3), die 28. wurde. Nadine Horchler (Willingen/2) lief auf Platz 49.
Die Männer bestreiten am Freitag (13 Uhr live bei Eurosport) mit dem Sprint über 10 km ihren ersten Wettkampf in Fernost. Am Samstag stehen die Verfolgungsrennen an, zum Abschluss noch die beiden Staffeln.
Biathlon
Dahlmeier kämpft sich 850 Kilometer durch die Dolomiten
09/10/2020 AM 12:52
Biathlon
Dahlmeier überquert Alpen auf dem Rad - in beeindruckender Zeit
12/08/2020 AM 14:35