Laura Nolte ist neue Zweierbob-Olympiasiegerin. Die 23-Jährige aus Unna behielt auch im letzten Lauf die Nerven und sicherte sich zusammen mit Anschieberin Deborah Levi mit 0,77 Sekunden Vorsprung auf Mariama Jamanka die Goldmedaille.
Für Jamanka ist es nach Gold vor vier Jahren die zweite Olympia-Medaille.
Ihre zweite Medaille in Peking gewann die US-Amerikanerin Elana Meyers Taylor, die nach Silber im Monobob am Samstag im Zweierbob zu Bronze fuhr.
Olympia - Bob
Deutsche Bob-Pilotinnen sparen Kräfte
17/02/2022 AM 10:22
Die dritte deutsche Starterin Kim Kalicki konnte sich am zweiten Tag nochmal um zwei Positionen verbessern und beendete den Wettbewerb auf Rang vier.
Der Liveticker zur Entscheidung im Zweierbob der Frauen zum Nachlesen:

Olympia - Zweierbob Frauen: Endstand

1. Laura Nolte (GER) - 4:03,96 Minuten
2. Mariama Jamanka (GER) +0,77
3. Elana Meyers Taylor (USA) +1,52

Olympiasiegerinnen! Nolte und Levi im Interview voll durch den Wind

15:23 Uhr - Auf Wiedersehen!

Damit verabschiede ich mich aus dem Yanqing National Sliding Centre. Vielen Dank für euer Interesse. Bei Eurosport.de gibt es natürlich jetzt im Anschluss alle Highlight-Videos und Stimmen zum deutschen Doppelsieg. Und noch ist die Medaillenjagd im Eiskanal ja auch nicht vorbei. In der Nacht auf Sonntag (ab 2:30 Uhr MEZ live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn!) könnte Francesco Friedrich im Viererbob sein zweites Gold in Peking holen. Wir würden uns freuen, wenn ihr dann wieder mit dabei seid. Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag!

Tränen nach Gold: Die Siegerehrung mit Nolte und Jamanka

15:18 Uhr - Laura Nolte ist Olympiasiegerin!

Da ist es, das achte deutsche Gold für Deutschland im Eiskanal von Yanqing! Laura Nolte krönt sich im Zweierbob zur neuen Olympiasiegerin. Dieses Gold ist nach drei Bahnrekorden in vier Läufen hochverdient. Zugleich ist es die perfekte Antwort auf den bitteren vierten Platz im Monobob. Mariama Jamanka holt sich zusammen mit Anschieberin und 100-Meter-Sprinterin Alexandra Burghardt Silber. Es ist der erste deutsche Doppelsieg im Zweierbob der Frauen bei Olympia. Bronze gewinnt Elana Meyers Taylor (USA/+1,52). Für sie ist es nach Silber im Monobob die zweite Medaille in Peking. Den undankbaren vierten Platz belegt Kim Kalicki, die jedoch am zweiten Tag immerhin nochmal zwei Platzierungen gutmachen konnte.

15:15 Uhr - Laura Nolte (GER)

Laura Nolte. Dreimal fuhr sie bisher zum Bahnrekord. Das brachte ihr einen komfortablen Vorsprung von 78 Hundertstelsekunden. Theoretisch reicht ihr also eine Sicherheitsfahrt, sofern man das überhaupt bei Spitzengeschwindigkeiten von 130 km/h sagen kann. Am Start sind Nolte und Deborah Levi etwas langsamer. Doch in der Bahn lässt sie nichts anbrennen. Das Material läuft wieder hervorragend und so kann sie sich im unteren Teil auch einen Bandenkontakt und einen leichten Quersteher leisten. Sie bringt den Schlitten schnell wieder unter Kontrolle und rast ins Ziel zu Gold! Laura Nolte ist Olympiasiegerin! Im Ziel hat sie 0,77 Sekunden Vorsprung auf Jamanka. Sie hat also nur eine Hundertstelsekunde auf ihre Teamkollegin verloren.

Deutschland schlägt wieder zu! Nolte und Jamanka rasen zu Gold und Silber

15:13 Uhr - Mariama Jamanka (GER)

Zwei Pilotinnen stehen noch oben. Gibt es den deutschen Doppelsieg? Meyers Taylor ist eine gute Fahrt gelungen. Jamanka muss also nochmal alles raushauen. Und das tut sie. Schon am Start ist sie mit Alexandra Burghardt schneller als in Lauf drei. In der Bahn ist sie sicher unterwegs. 1:01,20 Minuten im Ziel - Laufbestzeit! Jamanka hat Silber sicher! Und damit steht auch fest, dass es hier den nächsten deutsche Olympiasieg geben wird. Die Frage lautet nur noch: Jamanka oder Nolte?

15:11 Uhr - Elana Meyers Taylor (USA)

Elana Meyers Taylor hat 0,77 Sekunden Vorsprung auf Kalicki. Da müsste sie schon grob patzen, um diese Medaille noch zu verlieren. Aber das tut sie nicht. Im Gegenteil, sie ist nochmal schneller als die Wiesbadenerin. Meyers Taylor hat Bronze!

15:09 Uhr - Christine de Bruin (CAN)

Christine de Bruin muss nun den Angriff von Kalicki abwehren. Doch das schafft die Kanadierin nicht. Aus grün wird im Laufe der Fahrt rot. Im Ziel fehlen ihr 0,09 Sekunden auf die Deutsche. Kalicki ist schon mal mindestens Vierte.

15:06 Uhr - Kim Kalicki (GER)

Jetzt folgt Kim Kalicki. Im dritten Durchgang war es nichts mit der Angriffsfahrt auf Bronze. Immerhin konnte sie aber an Humphries vorbeigehen. Ihr gelingt ein guter vierter Lauf. Auch das Tempo stimmt. Sie übernimmt mit der zweitbesten Laufzeit Rang eins.

15:04 Uhr - Kaillie Humphries (USA)

Kaillie Humphries hat im vierten Lauf etwas gutzumachen. Im dritten Durchgang lief nicht viel zusammen, sie verlor den fünften Platz an Kim Kalicki. Gelingt ihr die Revanche? Nein, die US-Amerikanerin kommt erneut nicht richtig mit der Bahn zurecht. Sie fällt sogar hinter Hasler zurück. Damit dürfte die Monobob-Olympiasiegerin nur Siebte werden.

15:02 Uhr - Melanie Hasler (SUI)

Rang sieben nach drei Läufen ist für Melanie Hasler ein tolles Zwischenergebnis. Mit 5,45 Sekunden ist sie am Start schneller als vorhin. Diesen Schwung kann sie mitnehmen. Ihre Linie passt und sie geht in Führung. Platz sieben ist ihr sicher!

15:00 Uhr - Cynthia Appiah (CAN)

Wir sind bei den Top acht nach drei Läufen. Cynthia Appiah eröffnet das große Finale. Sie fährt nun nicht für die Platzierung, sondern auch fürs gute Gefühl. Denn im dritten Lauf stürzte sie im unteren Bereich. Diesmal kommt sie sauber durch und es leuchtet die "1" auf. Entsprechend groß ist die Freude.

14:57 Uhr - M. Lotholz (CAN) / K. Beierl (AUT)

Mit einer starken dritten Fahrt konnte sich Melissa Lotholz vorhin um einige Plätze verbessern. Daran kann sie nun aber nicht anknüpfen. Nur eine 1:02,31 Minuten. Sie muss Sergeeva und Huai vorbeilassen. Katrin Beierl büßt ebenfalls Zeit an. Die Österreicherin ist vorerst Dritte (+0,72).

14:53 Uhr - M. Huai (CHN) / B. Walker (AUS)

Weiter geht es mit der Chinesin Mingming Huai. Sie schafft nur die vorerst viertbeste Laufzeit und fällt damit hinter hinter Sergeeva zurück. Auch Breeana Walker kann ihre Position nicht halten. Sie verliert 0,68 Sekunden auf Sergeeva.

14:48 Uhr - A. Vannieuwenhuyse (BEL) / N. Sergeeva (ROC)

Vorhin konnte An Vannieuwenhuyse einen Platz gutmachen. Im Finale fällt sie nun aber zwei Plätze zurück. Sie liegt 0,19 Sekunden hinter Boch. Nadezhda Sergeeva hat nach dem schwachen dritten Lauf definitiv etwas gutzumachen. Und das gelingt ihr. Nur nach Kurve 13 bandet sie etwas an. Ansonsten ist das eine gute Fahrt. Mit einer Laufzeit von 1:01,83 Minuten löst sie Boch an der Spitze ab. Für die Russin könnte es nun wieder etwas nach vorne gehen.

14:43 Uhr - M. Boch (FRA) / Qing Ying (CHN)

Margot Boch steht nach Kurve 13 nach einem harten Bandenkontakt komplett quer. Dennoch schafft sie mit 1:01,97 Minuten ihre zweitschnellste Zeit. Sie setzt sich an die Spitze. Es folgt Qing Ying (CHN), deren Schlitten aber schon am Start etwas schiebt. Sie fällt hinter Boch zurück. Dennoch umarmt sie sich mit ihrer Anschieberin. Die Erleichterung über vier absolvierte Läufe scheint groß zu sein.

14:39 Uhr - A. Makarova (ROC) / A. Grecu (ROU)

Der dritte Durchgang ging bei Anastasiia Makarova völlig schief. Und auch in ihrem letzten Lauf hat sie Probleme. Sie ist nochmal eine Hundertstel langsamer. Andreea Grecu verliert ebenfalls auf McNeill. Sie fällt hinter die Britin zurück.

14:35 Uhr - M. Fontanive (SUI) / M. McNeill (GBR)

Schade für Martina Fontanive. Im letzten Lauf ist sie nochmal sechs Hundertstelsekunden als im dritten Durchgang. Nur einmal war sie an den beiden Wettkampftagen langsamer. Ein versöhnlicher Abschluss sieht anders aus. Besser macht es die Britin Mica McNeill, die sich gegenüber vorhin steigern kann und mit 1:02,14 Minuten ihre schnellste Zeit aufstellt. Damit übernimmt sie natürlich Rang eins.

14:30 Uhr - Umgekehrte Startreihenfolge

Nachdem im dritten Lauf in der Reihenfolge des Ergebnisses gestartet wurde, wird im Finale nun wieder die umgekehrte Startreihenfolge angewendet. Das heißt, Laura Nolte wird nachher als letzte Starterin in die Bahn gehen. Den vierten Durchgang eröffnen wird die Schweizerin Martina Fontanive.

14:28 Uhr - Willkommen zurück zum Finale

Willkommen zurück im Yanqing National Silding Centre zur Entscheidung im Zweierbob der Frauen. In den nächsten gut 40 Minuten wissen wir, ob sich Laura Nolte zukünftig Zweierbob-Olympiasiegerin nennen darf.

13:55 Uhr - Nolte nach Bahnrekord auf Goldkurs

Drei Läufe, dreimal Bahnrekord - Laura Nolte bleibt in dieser Zweierbob-Konkurrenz das Maß der Dinge. Im dritten Lauf hat sie ihre Ausgangsposition als erste Starterin perfekt genutzt und der Konkurrenz ein richtiges Brett vorgelegt. Damit baute sie ihren Vorsprung auf Mariama Jamanka nochmal um weitere 28 Hundertstelsekunden aus und liegt nun 0,78 Sekunden vor der Titelverteidigerin. Jamanka hat als Zweite knapp vier Zehntel Vorsprung auf Elana Meyers Taylor (+1,17). Es sieht also momentan alles nach einem deutschen Doppelsieg aus. Aber ein Lauf ist noch zu fahren. Das Finale steigt um 14:30 Uhr. Wir melden uns dann pünktlich wieder aus dem Yanqing National Sliding Centre zurück.

Gold im Blick: Nolte fährt nochmal schneller - Bahnrekord

13:50 Uhr - M. McNeill (GBR) / M. Fontanive (SUI)

Zwei Teams stehen noch oben. Mica McNeill muss schon in den ersten Kurven eine Bande mitnehmen. Dennoch fährt sie immerhin die 14. Laufzeit. Doch für eine Platzverbesserung reicht es nicht. Nach ihr ist Martina Fontanive nochmal langsamer. Die Schweizerin bleibt 20. und Letzte.

13:45 Uhr - M. Boch (FRA) / A. Grecu (ROU)

Margot Boch und Andreea Grecu müssen gegenüber Lotholz deutlich abreißen lassen. Immerhin reicht es für die Französin und die Rumänin aber, um an Makarova vorbeizufahren.

13:39 Uhr - An Vannieuwenhuyse (BEL) / M. Lotholz (CAN)

An Vannieuwenhuyse kann die verpatzte Fahrt von Makarova ausnutzen und sich an der Russin vorbeischieben. Nach ihr folgt die Kanadierin Melissa Lotholz. Sie erwischt eine super Fahrt. Mit 1:01,85 Minuten gelingt ihr die achtbeste Laufzeit. Damit geht es für sie vor auf Platz zehn. Sie verdrängt die Australierin Walker.

13:34 Uhr - Anastasiia Makarova (ROC)

Das ist definitiv nicht der Lauf der Russinnen. Mit 5,59 Sekunden legt sie die schlechteste Startzeit hin. Im weiteren Verlauf wird es nicht besser. Nur 1:02,48 Minuten. Das ist der letzte Platz.

13:32 Uhr - Qing Ying (CHN)

Die zweite Chinesin greift ein. Nur 5,56 Sekunden am Start. Auch bei ihrer Fahrt besteht Verbesserungspotenzial. Sie bleibt hinter Sergeeva zurück.

13:30 Uhr - Breeana Walker (AUS)

Breeana Walker freut sich im Ziel über eine gelungene Fahrt. Mit 1:02,04 Minuten sind sie schneller als gestern im zweiten Lauf. Damit fährt sich die Australierin in die Top Ten (+3,38).

13:28 Uhr - Mingming Huai (CHN)

Der erste von zwei chinesischen Schlitten ist unterwegs. Mingming Huai hat jedoch große Probleme. Nach Kurve 13 hat sie Glück, dass sie nicht stürzt. Dennoch geht auch sie an Sergeeva vorbei.

13:26 Uhr - Katrin Beierl (AUT)

Starke Fahrt von Katrin Beierl. Zwar ist sie ebenfalls am Start langsamer, aber in der Bahn findet sie seine gute Linie. Damit schiebt sich an Sergeeva vorbei auf Platz neun.

13:24 Uhr - Nadezhda Sergeeva (ROC)

Nadezhda Sergeeva muss oben lange warten, da die Bahnarbeiter nach dem Sturz von Appiah die Strecke erstmal gründlich säubern. Dann geht es für das ROC-Duo los. Doch es wird eine verkorkste Fahrt. Schon oben berührt sie die Bande. Dieses fehlende Tempo kann sie natürlich nicht mehr aufholen. Sie ist sogar langsamer als die gestürzte Appiah.

13:18 Uhr - Cynthia Appiah (CAN)

Auch Cynthia Appiah ist mit ihrer Anschieberin Dawn Richardson Wilson am Start langsamer als am Freitag. Doch dann kommt es für sie noch schlimmer: Sie kommt im unteren Teil mit dem Schlitten an die Band und die Kehlung der Bahn. Der Bob kippt und sie stürzt! Ihr Bob rauscht anschließend auf der Seite liegend in Richtung Ziel. Das erreicht der Schlitten auch, aber viel wichtiger ist natürlich die Gesundheit der beiden Athletinnen. Und da gibt es erstmal Entwarnung: Offenbach scheint Appiah und Wilson nichts passiert zu sein.

Schrecksekunde: Kanadischer Bob stürzt und rauscht kopfüber ins Ziel

13:15 Uhr - Melanie Hasler (SUI)

Melanie Hasler ist nach Tag eins gute Siebte. Doch der Start in Tag zwei gelingt ihr zunächst gar nicht. Nur 5,50 Sekunden am Start, da ist sie deutlich langsamer als gestern. Die Fahrt ist ordentlich, aber auch nicht fehlerfrei. Sie ist nochmal langsamer als Humphries. Platz sieben.

13:13 Uhr - Kim Kalicki (GER)

Humphries hat gepatzt. Kann Kim Kalicki das ausnutzen? Am Start gelingt ihr gegenüber keine Verbesserung. Mit der Bahn kommt sie aber besser zurecht. Doch dann bricht im unteren Teil bricht ihr Hinterboot leicht aus. Die Angriffsfahrt auf Bronze ist das nicht. Aber immerhin kann sie sich an Humphries vorbei auf Platz fünf schieben.

"Kleiner Angriff" aufs Podest: Kalicki macht einen Platz gut

13:11 Uhr - Kaillie Humphries (USA)

Kaillie Humphries erwischt gar keine gute Fahrt. Ihr Schlitten schiebt mehrmals, sie hat Mühe eine saubere Linie zu finden. Das schlägt sich in der Endphase auch in der Geschwindigkeit wieder. 1:01,75 Minuten in diesem 3. Lauf, da verliert sie über eine Sekunde auf Nolte. Die Monobob-Olympiasiegerin muss nun aufpassen, dass sie nicht zurückfällt.

13:09 Uhr - Christine de Bruin (CAN)

Gelingt Christine de Bruin eine Angriffsfahrt Richtung Bronze? Nein, das gelingt der Kandierin nicht. Sie fährt nur die viertbeste Laufzeit und verliert nochmal Zeit auf Meyers Taylor. Sie bleibt Vierte.

13:06 Uhr - Elana Meyers Taylor (USA)

Elana Meyers Taylor wird mit Anschieberin Sylvia Hoffman ihrer Stellung als "Startmaschine" vollauf gerecht. 5,30 Sekunden bedeuten einen Startrekord. Aber in der Fahrt verliert sie. Große Fehler unterlaufen ihr nicht, das Material ist ebenfalls gut, aber mit Nolte und Jamanka kann sie nicht mithalten. Sie ist 0,43 Sekunden langsamer als Nolte und hat nun einen Gesamtrückstand von 1,17 Sekunden.

13:04 Uhr - Mariama Jamanka (GER)

Es folgt die Titelverteidigerin Mariama Jamanka. Eine halbe Sekunde Rückstand nimmt sie aus dem ersten Tag mit. Und jetzt hat Nolte hier gleich solch ein Brett vorgelegt. Da kann Jamanka nicht mithalten. Schon am Start verliert sie mit Alexandra Burghardt direkt sechs Hundertstel. Ihre Fahrt ist nicht ganz fehlerfrei, dennoch ist sie schneller unterwegs als gestern. Aber der Abstand zu Nolte vergrößert sich: 0,78 Sekunden.

Auf Medaillenkurs: Jamanka verschafft sich Luft auf dem Silberrang

13:02 Uhr - Laura Nolte (GER)

Am Start sind Laura Nolte und Deborah Levi genauso schnell wie gestern im ersten Lauf (5,36). Die Bahn hat Nolte erneut voll im Griff. Sie kommt fehlerfrei durch, das Material beschert ihr erneut ein hohes Tempo und so steht unten eine Zeit von 1:00,70 Minuten - Bahnrekord! Was für ein großartiger Auftakt von der 23-Jährigen in diesen zweiten Tag.

Gold im Blick: Nolte fährt nochmal schneller - Bahnrekord

13:00 Uhr - Laura Nolte (GER) in der Bahn

Laura Nolte ist in der Bahn. Gestern fuhr sie zweimal Bahnrekord. Kann sie heute die Konkurrenz mit einer ähnlich starken Fahrt direkt unter Druck setzen?

INFO - Startreihenfolge im 3. Lauf: Nolte beginnt

Im dritten Lauf wird in der Reihenfolge der Platzierung zur Halbzeit gestartet. Das bedeutet, dass Laura Nolte gleich den dritten Durchgang eröffnen wird. Dann folgen Mariama Jamanka und Elana Meyers Taylor. Weiter geht es mit Christine de Bruin (CAN), Kaillie Humphries (USA) und Kim Kalicki. Insgesamt sind 20 Duos am Start.

INFO - Kim Kalicki braucht Aufholjagd

Einzig Kim Kalicki fiel aus deutscher Sicht am ersten Tag etwas ab. Die Wiesbadenerin konnte ihre teils sehr guten Trainingsleistungen nicht bestätigen und musste sich vorerst mit Rang sechs begnügen. Ihr Rückstand auf Bronze beträgt bereits 60 Hundertstelsekunden.

INFO - Schreiben Nolte und Jamanka deutsche Erfolgsgeschichte fort?

Sieben Goldmedaillen konnte Deutschland bei den Spielen in Peking bisher im Eiskanal gewinnen. Heute könnte es im Zweierbob der Frauen Gold Nummer acht geben. Die Ausgangslage vor den letzten beiden Läufen ist hervorragend: Laura Nolte führt mit 0,50 Sekunden vor Mariama Jamanka. Auf Rang drei folgt die US-Amerikanerin Elana Meyers Taylor (+0,74).

Herzlich willkommen!

Hallo und herzlich willkommen zum Zweierbob der Frauen bei den Olympischen Spielen in Peking. Heute fällt in Lauf drei und vier die Entscheidung um Gold, Silber und Bronze. Der 3. Lauf beginnt um 13:00 Uhr. Um 14:30 Uhr steigt das Finale. Jonas Klinke tickert für euch beide Durchgänge. Natürlich könnt Ihr auch live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport mit Joyn+ dabei sein!
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Der Medaillenspiegel von Peking

Start nach Maß: Nolte startet mit Bahnrekord im Zweierbob

Olympia - Bob
Kalicki witzelt nach Bob-Tausch mit Friedrich: "Sind noch nicht quitt"
16/02/2022 AM 08:36
Bob
Olympiasiegerin Jamanka beendet ihre Karriere: "Bin sehr dankbar"
13/04/2022 AM 11:05