Nach 30 Minuten hat Mourad Aliev bei seinem Sitzstreik anscheinend eine Toiletten-Pause eingelegt und ist dann noch einmal zurückgekehrt. Laut einem anwesenden Sportjournalisten hätte der Protest niemanden wirklich beeindruckt, da die Box-Session vorbei war.
Bereits im direkten Anschluss an die Disqualifikation hatte der Franzose seinem Frust freien Lauf gelassen und in die Fernseh-Kamera geboxt. "Ich habe mich vier Jahre auf diese Spiele vorbereitet und wollte die Ungerechtigkeit bekämpfen", wurde Aliev von der "BBC" zitiert.
Die Entscheidung des Schiedsrichters ist umstritten. Ein "BBC"-Experte urteilte jedoch: "Clarke hat zwei Cuts, das würde in jedem professionellen Kampf das Aus für ihn (Aliev, Anm. d. Red.) bedeuten."
Olympia - Boxen
Abduljabbar verpasst Halbfinale und Olympia-Medaille
30/07/2021 AM 06:54
Wobei nicht ganz klar ersichtlich war, ob Aliev tatsächlich wegen eines absichtlichen Kopfstoßes an sich disqualifiziert wurde oder wegen seiner Reaktion auf den folgenden Punktabzug.

Kamera-Schlag und Sitzstreik! Boxer Aliev sorgt für dicke Luft

Clarke hat Medaille sicher

Live bei Eurosport kommentierte Tobias Drews: "Wenn er wegen dieser Szene disqualifiziert wurde, ist das eine Sauerei, dann ist das falsch."
Clarke, der nach Punkten hinten lag, zog durch die Disqualifikation von Aliev ins Halbfinale ein und hat damit eine Medaille sicher.
"A win is a win", äußerte der Nutznießer gegenüber der "BBC". Aber, dass es so abläuft, habe er nicht gewollt.
Das könnte dich ebenfalls interessieren: Abduljabbar verpasst Einzug ins Halbfinale

Schlag gegen TV-Kamera: Boxer wütet nach Disqualifikation

Olympia - Boxen
Glückloses Olympia-Debüt: Boxerin Apetz frühzeitig ausgeschieden
27/07/2021 AM 06:55
Olympia - Boxen
Große Gefühle im Superschwergewicht: Jalolov holt emotionales Gold
08/08/2021 AM 10:24