Dies teilte die NHLPA in einem Statement mit. Genaue Details müssten demnach aber noch verhandelt werden, offene Fragen - etwa über die Spielorte und die Durchführung der Coronatests - bleiben zunächst bestehen. Eine Ankündigung über das genaue Format könnte in den kommenden Tagen erfolgen.

In dem geplanten Modus sollen die jeweils besten vier Teams der Eastern- und der Western Conference in der ersten Runde ein Freilos bekommen. Diese werden anhand eines Punktequotienten ermittelt, da viele Teams eine unterschiedliche Anzahl an Spielen aufweisen. Die Teams auf den Rängen fünf bis zwölf der beiden Conferences ermitteln in Best-of-Five-Serien die weiteren acht Achtelfinal-Teilnehmer.

Eishockey
Bundestrainer Söderholm besorgt über Lage in der DEL
VOR 15 STUNDEN

Aufgrund der Corona-Pandemie ruht die Saison seit dem 12. März.

Eishockey
DEL: München und Sanguinetti lösen Vertrag auf
VOR 16 STUNDEN
Eishockey
NHL: Tampa gewinnt zum zweiten Mal den Stanley Cup
VOR 21 STUNDEN