SID

Eiskunstlauf: Fentz Sechster in Moskau - Hanyu und Sagitowa souverän

Eiskunstlauf: Fentz Sechster in Moskau - Hanyu und Sagitowa souverän
Von SID

18/11/2018 um 11:14Aktualisiert 18/11/2018 um 11:41

Der deutsche Eiskunstlauf-Meister Paul Fentz (Berlin) hat beim Grand Prix in Moskau den guten sechsten Platz belegt.

Der Olympia-Teilnehmer fiel durch seine Kür zur Musik der Erfolgsserie Game of Thrones nach Platz fünf im Kurzprogramm mit 220,57 Punkten noch um einen Rang zurück. Fentz war der einzige Starter der Deutschen Eislauf-Union (DEU) in der russischen Metropole.

Eine Klasse für sich war erneut der Japaner Yuzuru Hanyu bei seinem Erfolg mit 278,42 Zählern. Der zweimalige Olympiasieger lag damit fast 30 Punkte vor dem zweitplatzierten Georgier Morisi Kwitelaschwili (248,58). Hanyu hatte zuletzt auch in Helsinki souverän triumphiert.

Hanyu sorgte damit in Moskau auch für den einzigen "Auswärtssieg", die anderen drei Entscheidungen gingen an Gastgeber Russland. Wie Hanyu war auch Alina Sagitowa bei den Damen eine Klasse für sich. Die erst 16 Jahre alte Olympiasiegerin lag mit 222,95 Punkten weit vor ihrer Teamkameradin Sofia Samodurowa (198,01).

Den Paarlauf gewannen die Europameister Jewgenia Tarassowa/Wladimir Morosow (200,25 Punkte), im Eistanz waren Alexandra Stepanowa und Iwan Bukin (199,43) erfolgreich.

Moskau war die fünfte Station der Grand-Prix-Serie, die in der kommenden Woche in Grenoble fortgesetzt wird. Das Finale findet vom 6. bis 9. Dezember in der kanadischen Olympiastadt Vancouver statt.

0
0