Eisschnelllauf
PyeongChang

Südkoreaner Lee gewinnt Massenstart-Premiere

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Lee Seung Hoon gewinnt Massenstart-Premiere

Fotocredit: Eurosport

VonSID
24/02/2018 Am 13:14 | Update 24/02/2018 Am 21:59

Der südkoreanische Eisschnellläufer Lee Seung Hoon hat sich bei den Winterspielen in Pyeongchang zum ersten Olympiasieger im Massenstart gekürt. Der Goldmedaillengewinner über 10.000 Meter von 2010, der bei den Wettbewerben in seinem Heimatland bereits Silber in der Teamverfolgung gewonnen hatte, siegte in der erstmals bei Olympia ausgetragenen Disziplin vor dem Belgier Bart Swings.

Bronze ging an den Niederländer Koen Verweij, der vor vier Jahren in Sotschi Olympiasieger in der Teamverfolgung geworden war. Deutsche Eisschnellläufer waren nicht am Start.

PyeongChang

Olympia-Geschichte(n): Gold trotz Sturz für Friesinger-Postma und Co.

26/02/2018 AM 23:33
PyeongChang

Mit Video | Pechstein bei Massenstart-Premiere chancenlos

24/02/2018 AM 14:32
Ähnliche Themen
EisschnelllaufPyeongChangSeung-Hoon Lee
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen